• IT-Karriere:
  • Services:

Klarstellung von Vodafone

Femto-Zellen-Hack funktioniert seit 2010 nicht mehr

Der Femto-Cell-Router von Vodafone UK soll schon seit 2010 keine Gefahr mehr darstellen. Die von der Hackergruppe THC veröffentlichten Informationen bezeichnet das Unternehmen als veraltet.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone Sure Signal wurde bereits 2010 gepatcht.
Vodafone Sure Signal wurde bereits 2010 gepatcht. (Bild: Vodafone UK)

Mit dem Femto-Zellen-Router "Vodafone Sure Signal" (ehemals Vodafone Access Gateway) ist es nicht mehr möglich, Telefonate von eingebuchten Vodafone-Nutzern abzuhören. Ein Sprecher von Vodafone Deutschland erklärte Golem.de, dass die von THC veröffentlichten Informationen nicht mehr aktuell seien.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Rödl & Partner, Nürnberg

Die Schwachstelle sei bereits 2010 von Vodafone entdeckt worden. Alle Femto-Zellen seien automatisch mit einem Sicherheitspatch versehen worden, sobald sie sich mit dem Vodafone-Netz verbunden haben. Ungepatchte Geräte könnten keine Verbindung mehr herstellen, da sie für das Vodafone-Netz gesperrt wurden.

"Falls es noch ungepatchte Geräte gebe, so wären diese entweder seit dem Ausrollen des Patches 2010 nicht in Betrieb und stromlos oder sie haben sich nicht mit dem Vodafone-Netz verbunden", heißt es weiter.

Die in einigen britischen Medien zu findenden Angaben, dass Sicherheitsmechanismen des 3G-Netzes ausgehebelt wurden, seien ebenfalls nicht zutreffend.

Nachtrag vom 15. Juli 2011, 12:58 Uhr

Auf die Frage danach, ob und ab wann der Vodafone Sure Signal auch in Deutschland auf den Markt kommen könnte, hieß es von Vodafone: "Zum jetzigen Zeitpunkt bietet Vodafone Deutschland keine Femto-Cells an. Eine Einführung ist derzeit nicht geplant."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

    •  /