Abo
  • Services:

Mandriva Linux

Support für 2010.1 und 2010.2 verlängert

Nach Protesten von Nutzern ist der Support für Mandriva 2010.1 und 2010.2 um ein halbes Jahr verlängert worden. Damit soll der Übergang zu Mandriva 2011 erleichtert werden, das noch nicht in einer finalen Version erschienen ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Mandriva Linux: Support für 2010.1 und 2010.2 verlängert
(Bild: Golem.de)

Der Mandriva-Vorstand hat entschieden, den Support für Mandriva 2010.1 - alias 2010 Spring - und dessen Update 2010.2 um ein halbes Jahr zu verlängern. Ursprünglich sollte der Support am 8. Juli 2011 auslaufen. Bis zum 8. Januar 2012 sollten nur noch Kernkomponenten mit Patches versorgt werden. Die Entscheidung fiel nach mehrfachen Protesten durch Nutzer.

  • Der Login-Screen der Live-Version von Mandriva 2011 Beta 2
  • Als Standarddesktop nutzt Mandriva 2011 die Oberfläche KDE.
  • Zum Darstellen von Fenstern nutzt Mandriva das Theme QtCurve.
  • Zum Einsatz kommt die aktuelle Veröffentlichung 4.6.2 des KDE-Projekts.
  • Das neue Startmenü mit dem "Welcome-Menü"
  • Die Anwendungsstarter im neuen Startmenü
  • Das Büropaket Libreoffice 3.3.0
  • Der Webbrowser Firefox 4.0
  • Das neue /run-Verzeichnis, das von Systemd angelegt wird.
  • Ein Schnellzugriff auf die Ordner des Homeverzeichnisses
  • Der Bootscreen von Mandriva 2011 Beta 2
  • Die Sprachauswahl der Installation
  • Die Lizenz für Mandriva 2011
  • Das Partitionierungstool legt automatisch eine Root- und eine Homepartition an.
  • Der Splashscreen des Installers
Der Bootscreen von Mandriva 2011 Beta 2
Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. BGV / Badische Versicherungen, Karlsruhe

Eigentlich veröffentlicht Mandriva zweimal jährlich seine Linux-Distribution. Im Frühjahr erscheint die Spring-Version, die im Herbst nochmals mit Updates veröffentlicht wird. Mandriva 2011 lässt allerdings noch auf sich warten. Mandriva hatte im vergangenen Jahr mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen. Außerdem entstand ein Fork der französischen Linux-Distribution mit Namen Mageia.

Dass der vollständige Support für die aktuelle Version bereits vor der Veröffentlichung einer neuen Version beendet werden sollte, hat zahlreiche Benutzer verärgert. Deshalb entschied sich der Mandriva-Vorstand für die Fortsetzung des Supports um ein halbes Jahr.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,90€ + 5,99€ Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. bei Alternate kaufen

SchwindelInside 15. Jul 2011

Weiß jemand ob Mageia weiterhin kompatibel mit den Paketen von Mandriva ist, insbesondere...


Folgen Sie uns
       


Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview

Golem.de-Security-Redakteur Hauke Gierow klärt über den Hackerangriff auf die Bundesregierung auf.

Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Physik: Maserlicht aus Diamant
    Physik
    Maserlicht aus Diamant

    Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
    Von Dirk Eidemüller

    1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
    2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
    Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

    Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
    2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
    3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

      •  /