Abo
  • Services:

Gingerbread

HTC verteilt Android 2.3.3 an das Desire Z

Früher als erwartet hat HTC mit der Updateverteilung von Android 2.3.3 alias Gingerbread für das Desire Z begonnen. Erst in dieser Woche wurde das Update nach langer Schweigephase von HTC bestätigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Android 2.3.3 für das Desire Z ist da.
Android 2.3.3 für das Desire Z ist da. (Bild: HTC)

HTC hat Golem.de bestätigt, dass Android 2.3.3 für das Desire Z nun auf die Geräte verteilt wird. Ursprünglich sollte das Update bis Ende Juni 2011 erscheinen, nun wurde es diese Woche nochmals bestätigt und sollte demnach bis spätestens Ende Juli 2011 verteilt werden. Aus diesem Grunde wurde nicht erwartet, dass das Gingerbread-Update noch in dieser Woche ausgeliefert wird. Wie üblich erfolgt die Updateauslieferung schubweise, so dass es einige Tage dauern kann, bis alle Desire-Z-Besitzer das Update erhalten, das drahtlos eingespielt wird.

Stellenmarkt
  1. Bremer Rechenzentrum GmbH, Bremen
  2. Hays AG, Raum Nürnberg

Zunächst erhalten nur die Desire-Z-Modelle das Update auf Android 2.3.3, die nicht bei einem Netzbetreiber gekauft wurden. Noch wurde das Gingerbread-Update für die Desire-Z-Modelle nicht angekündigt, die bei einem Netzbetreiber erworben wurden. Wann diese das Update erhalten, ist daher nicht bekannt. Derzeit gibt es keine Pläne, auch Android 2.3.4 für das Desire Z anzubieten, erklärte HTC auf Nachfrage von Golem.de.

Im Februar 2011 hatte HTC angekündigt, dass die Android-Smartphones Desire, Desire Z, Desire HD sowie Incredible S Gingerbread bis Ende Juni 2011 erhalten werden. Anfang Mai 2011 startete dann die Verteilung des Gingerbread-Updates für das Desire HD und das Incredible S. Von dieser Liste fehlt noch das versprochene Update für das Desire, um das es zwischenzeitlich einigen Wirbel gab.

Gingerbread für Desire nur mit Funktionseinschränkungen

Denn HTC hatte Mitte Juni 2011 versehentlich das Gingerbread-Update für das normale Desire-Modell zwischenzeitlich abgesagt. Das normale Desire-Modell erhält Gingerbread zwar doch, aber nur mit Funktionseinschränkungen, weil der Gerätespeicher nicht ausreicht, um Gingerbread samt Sense darin unterzubringen.

Obwohl die letzte Testphase laut HTC für das Gingerbread-Update für das Desire bereits angelaufen ist, verschweigt HTC weiterhin, auf welche Sense-Funktionen Desire-Besitzer nach dem Update verzichten müssen. Derzeit ist geplant, dass das Gingerbread-Update für das Desire frühestens Ende Juli 2011 verteilt wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,59€
  2. 5€

samy 17. Jul 2011

und mein erstes Android-Phone. Der Preis wird sicherlich noch fallen... wenn er unter...

PCP69 15. Jul 2011

Ach ja, und viele Bildschirminhalte bleiben hochkant, auch wenn ich das Gerät drehe. Wenn...

Xstream 15. Jul 2011

gsm/umts leistung des desire hd find ich eigentlich sogar überragend gut

joachim_s_mueller 15. Jul 2011

Also ich habe ein Desire Z von O2 und bin gerade beim Updaten auf Gingerbread, Update...

jayrworthington 15. Jul 2011

Ja. Und? Das Desire Z hat keine FFC (FresseFacingCamera :-P), also was soll's?? Jetzt...


Folgen Sie uns
       


PC Building Simulator - Test

Der PC Building Simulator stellt sich im Test als langweiliges Spiel, aber gutes Product Placement heraus - inklusive falscher Informationen und Grafikfehlern.

PC Building Simulator - Test Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /