Abo
  • Services:

Auch für Windows

Node.js 0.5.1 mit IDN-Support veröffentlicht

Der auf Googles V8-Engine aufbauende Javascript-Server Node.js wurde in Version 0.5.1 veröffentlicht. Größte Neuerungen sind ein offizieller Windows-Build und Unterstützung für internationale Domainnamen im URL-Parser.

Artikel veröffentlicht am , Matthias Thömmes
Auch für Windows: Node.js 0.5.1 mit IDN-Support veröffentlicht
(Bild: Node.js)

Die aktuelle Entwicklerversion 0.5.1 von Node.js nutzt Googles Javascript-Engine V8 in der Version 3.4.10. Diese zeichnet sich neben Fehlerbereinigungen dank Crankshaft durch eine erhöhte Ausführungsgeschwindigkeit aus.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Ursprünglich für Node.js 0.5 angekündigt, ist nun auch ein offizieller Node.js-Build für Windows verfügbar. Dieser enthält ein einziges Executable mit allen notwendigen Abhängigkeiten, darunter Pthreads-w32, um Posix-Threads auf dieser Plattform zu unterstützen. Ende Juni 2011 hat Microsoft bekanntgegeben, die Portierung des ursprünglich nur für Posix-kompatible Betriebssysteme verfügbaren Servers voranzutreiben.

Support für IDN-Domains und Punycode

Der Parser des in den Server eingebetteten Moduls url wurde um Unterstützung für internationale Domains erweitert, die mit dem Punycode-Standard codiert werden. Der Quelltext von Node.js ist auf Github verfügbar. Der etwa 9,5 MByte große Windows-Build steht unter nodejs.org zum Download bereit. Die nächste stabile Version 0.6 ist für Mitte August 2011 geplant.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  2. (-20%) 15,99€
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  2. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  3. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  2. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  3. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop

    •  /