Abo
  • Services:

Honeycomb

Asus-Tablet mit Android 3.2 in Kürze

Auftragsherstellern aus Taiwan wurde Android 3.2 für die kommenden Wochen angekündigt. Neue Tablets sollen von Asus, Huawei und Acer kommen. Motorola liefert die Software bereits an Xoom-Nutzer in den USA aus.

Artikel veröffentlicht am , /
Logo von Google Android 3.0 Honeycomb bei einer Vorführung im Februar 2011
Logo von Google Android 3.0 Honeycomb bei einer Vorführung im Februar 2011 (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Google wird Android 3.2 Honeycomb Ende Juli oder Anfang August 2011 an die Gerätehersteller ausliefern. Das berichtet die IT-Zeitung Digitimes aus Auftragsherstellerkreisen in Taiwan. Asus werde in Kürze Tablets mit dem Betriebssystem fertigstellen, darunter das Eee Pad MeMO 3D.

Stellenmarkt
  1. DIAMOS AG, Sulzbach am Taunus oder Hof/Saale
  2. Bühler Motor Aviation GmbH, Uhldingen-Mühlhofen bei Konstanz

Google hat Android 3.2 noch nicht offiziell angekündigt. Doch von Motorola wird das Update für Xoom-Besitzer in den USA bereits ausgeliefert. In Deutschland warten Xoom-Besitzer weiter auf die Verteilung von Android 3.1.

Von Huawei wurde mit dem Mediapad ein 7-Zoll-Tablet für das dritte Quartal 2011 angekündigt. Darin wird ein Dual-Core-Chip von Qualcomm mit 1,2 GHz arbeiten. Videos soll das Gerät in voller HD-Auflösung von 1080p abspielen. Die Akkulaufzeit des Tablets gab der Hersteller mit sechs Stunden an.

Ein weiteres Tablet, das in der zweiten Jahreshälfte erwartet wird, ist das 7-Zoll-Iconia-Tab A100 von Acer, das zu einem günstigen Preis kommen soll. Via Facebook hatte Acer Deutschland angegeben, dass es das Tablet im September 2011 geben werde, berichtete Tabletcommunity.de.

Von HTC könnte ein Upgrade für das Flyer auf Android 3.2 erfolgen, berichtet die Digitimes. Noch läuft auf dem Flyer Android 2.3 alias Gingerbread. HTC hatte bereits ein Update auf Honeycomb angekündigt. Wann dieses kommen wird, ist aber offen. Unbekannt war bislang auch, welche Honeycomb-Version dann verteilt wird.

Eine bereits bekannte Neuerung in Android 3.2 wird eine Zoomfunktion für Smartphone-Applikationen sein. Ansonsten ist Android 3.2 an kompakte Tablets mit 7-Zoll-Display angepasst. Laut dem Bericht der Digitimes soll das neue Betriebssystem besser mit Qualcomms Snapdragon-Prozessor zusammenarbeiten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 284,90€ statt über 320€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: NAS-50)
  2. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...
  3. (u. a. HP Omen 17.3" FHD mit i7-8750H/8 GB/128 GB + 1 TB/GTX 1050 Ti 4 GB für 1.049€ statt 1...
  4. (u. a. Creative Sound BlasterX Katana für 189,90€ + Versand statt 229,88€ im Vergleich und...

JeanClaudeBaktiste 15. Jul 2011

Dann wären die bei Android 13. Klingt auch besser als Wp7 ider IOS 5.


Folgen Sie uns
       


Hypervsn angesehen (Ifa 2018)

Die Hypervsn-Wand von Kino-mo stellt Videos auf rotierenden LED-Streifen dar. Das Bild ist ziemlich beeindruckend, wenngleich nicht frei von Darstellungsfehlern.

Hypervsn angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /