Abo
  • Services:

Künstliche Intelligenz

Computer lernt Civilization durch Handbuchstudium

Kaum ein Spieler schaut ins Handbuch, dabei scheint das durchaus sinnvoll: Ein Computer des MIT konnte durch intensives Studium von Manual und Hilfstexten seine Siegchancen in Civilization deutlich steigern. Künftig könnte er sogar Spieldesignern beim Programmieren der KI helfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Civilization 5
Civilization 5 (Bild: Firaxis)

Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben einem Computersystem das Spielen von Civilization beigebracht. Das Besondere ist: Die künstliche Intelligenz hatte lediglich Zugriff auf Hilfs- und Handbuchtexte, ohne zuvor ein Verständnis der Sprache erhalten zu haben. Bezogen auf einen Menschen wäre das in etwa so, als ob man ein unbekanntes Spiel vor sich hat, kurz das Bedienen der Maus gezeigt bekommt und dann ein Manual in einer unbekannten Sprache erhält. Die KI musste durch Ausprobieren lernen, was die Texte bedeuten könnten und welche Strategien zum Erfolg führen.

Stellenmarkt
  1. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. Robert Bosch GmbH, Renningen

Eine besondere Schwierigkeit war, dass Handbücher laut der Computerlinguistin Regina Barzilay dem Spieler "nicht erklären, wie er gewinnt. Sie enthalten lediglich generelle Hinweise und Vorschläge, und man muss selbst eine Menge anderer Sachen herausfinden." Trotzdem konnte ein Rechnersystem mit Handbuchunterstützung nach einiger Zeit rund 79 Prozent der Civ-Partien gewinnen. Auf lediglich 46 Prozent kam ein Computer, der sich nur durch das Spiel selbst optimierte.

Die Wissenschaftler sind der Auffassung, dass ihr System durch das antrainierte Wissen künftig sogar Spieldesignern bei der Entwicklung der KI-Routinen helfen und auch gleich die passenden Algorithmen schreiben könnte. Nur eines schaffen die Forscher des MIT vermutlich nicht: dass ein größerer Teil der menschlichen Spieler tatsächlich mal ins Handbuch guckt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  3. 4,99€
  4. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Tom01 14. Apr 2014

Was du wolle sagen?

Tom01 14. Apr 2014

Das ist echt abgefahren.

iRofl 18. Jul 2011

Zeit erwachsen zu werden. Glaub mir irgendwann muss da jeder durch. Auch du mit 30. Du...

syntax error 15. Jul 2011

...mit dem Handbuch von Tornado? ^^

zulu 15. Jul 2011

total lustig wie hier kommentare einfach überlesen werden. Oben stehts im englischen...


Folgen Sie uns
       


Super Nt - Fazit

Wir ziehen unser Test-Fazit zum Super Nt von Analogue.

Super Nt - Fazit Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

    •  /