Abo
  • Services:

Der Herr der Ringe Online

Abenteuer um den Aufstieg Isengarts

Die Reiter von Rohan, der Zauberer Saruman und andere Figuren aus Mittelerde stehen im Mittelpunkt der nächsten Erweiterung von Der Herr der Ringe Online. Dessen Entwicklerstudio Turbine hat auch Neues zu Dungeons & Dragons Online in petto.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Herr der Ringe Online
Der Herr der Ringe Online (Bild: Turbine)

90 Meter ist er von Kopf bis Schwanz groß, mit einer Flügelspanne von 108 Metern - der größte Drache, mit dem es Spieler bislang in Der Herr der Ringe Online zu tun bekommen haben. In der nächsten Erweiterung für das inzwischen grundsätzlich im Free-to-play-Modell betriebene MMORPG wartet das Biest namens Draigoch ganz in der Nähe von Smeagols Höhle auf Besucher, was konkret eine aus 24 Personen bestehende Raid-Gruppe ist, oder im schwierigeren Modus ein Team aus zwölf Mitstreitern. Witzig gemacht bei einer Präsentation des Entwicklerstudios Turbine war, dass die Spieler bei der Annäherung an das Untier immer wieder durch kleine Einlässe in der Dungeonwand einen Blick auf Drachenflügel oder -schnauze werfen konnten.

Inhalt:
  1. Der Herr der Ringe Online: Abenteuer um den Aufstieg Isengarts
  2. Dungeons & Dragons Online

Eigentlich steht im Mittelpunkt der Erweiterung, die am 27. September 2011 erscheinen und vorher noch auf der Gamescom vorgestellt werden soll, der Aufstieg von Isengart. Sprich: Erst das Sammeln der Truppen, dann baut er durch Quests das Vertrauen der Bevölkerung vor Ort auf, reitet durch eine grüne Hügellandschaft und hat ersten Kontakt mit den Leuten von Rohan und ihren Scouts. In einer der präsentierten Missionen muss der Spieler ein Orkdorf in einem Talkessel von oben ausspähen, was dank einer neuen Technologie für das Darstellen von großen Feindansammlungen auch grafisch einen klasse Eindruck gemacht hat. Später kann sich der Spieler laut Turbine auch in die Siedlung schleichen und bekommt es dort unter Umständen mit einer neuen Unterart von Feind zu tun, den Neue-Skirmisher-Orks.

  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Der Herr der Ringe Online - Der Aufstieg von Isengart
  • Der Herr der Ringe Online - Der Aufstieg von Isengart
  • Der Herr der Ringe Online - Der Aufstieg von Isengart
  • Der Herr der Ringe Online - Der Aufstieg von Isengart
  • Der Herr der Ringe Online - Der Aufstieg von Isengart
  • Der Herr der Ringe Online - Der Aufstieg von Isengart
  • Der Herr der Ringe Online - Der Aufstieg von Isengart
  • Der Herr der Ringe Online - Der Aufstieg von Isengart
  • Der Herr der Ringe Online - Der Aufstieg von Isengart
Dungeons & Dragons Online

Die Erweiterung soll noch weitere Neuigkeiten enthalten. Beispielsweise wollen die Betreiber das Level-Cap von gegenwärtig 65 auf 75 erhöhen, und der bislang nur kostenpflichtige PvP-Modus soll künftig ebenfalls Free-to-play sein.

Dungeons & Dragons Online 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Nolan ra Sinjaria 16. Jul 2011

Also irgendwie fällt es mir immer schwerer den Duden ernst zu nehmen :(

Dennis 15. Jul 2011

@staeff die Synchronisation mag billig sein, aber das Game ist keinesfalls schlecht und...


Folgen Sie uns
       


Fret Zealot - Test

Mit einem ungewöhnlichen, aber naheliegenden Ansatz will Fret Zealot Käufern das Gitarrespielen beibringen. Bunte LEDs auf dem Griffbrett der Gitarre sollen das Lernen vereinfachen. Wir haben ausprobiert, ob das klappt oder nur als Deko taugt.

Fret Zealot - Test Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

    •  /