• IT-Karriere:
  • Services:

Der Herr der Ringe Online

Abenteuer um den Aufstieg Isengarts

Die Reiter von Rohan, der Zauberer Saruman und andere Figuren aus Mittelerde stehen im Mittelpunkt der nächsten Erweiterung von Der Herr der Ringe Online. Dessen Entwicklerstudio Turbine hat auch Neues zu Dungeons & Dragons Online in petto.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Herr der Ringe Online
Der Herr der Ringe Online (Bild: Turbine)

90 Meter ist er von Kopf bis Schwanz groß, mit einer Flügelspanne von 108 Metern - der größte Drache, mit dem es Spieler bislang in Der Herr der Ringe Online zu tun bekommen haben. In der nächsten Erweiterung für das inzwischen grundsätzlich im Free-to-play-Modell betriebene MMORPG wartet das Biest namens Draigoch ganz in der Nähe von Smeagols Höhle auf Besucher, was konkret eine aus 24 Personen bestehende Raid-Gruppe ist, oder im schwierigeren Modus ein Team aus zwölf Mitstreitern. Witzig gemacht bei einer Präsentation des Entwicklerstudios Turbine war, dass die Spieler bei der Annäherung an das Untier immer wieder durch kleine Einlässe in der Dungeonwand einen Blick auf Drachenflügel oder -schnauze werfen konnten.

Inhalt:
  1. Der Herr der Ringe Online: Abenteuer um den Aufstieg Isengarts
  2. Dungeons & Dragons Online

Eigentlich steht im Mittelpunkt der Erweiterung, die am 27. September 2011 erscheinen und vorher noch auf der Gamescom vorgestellt werden soll, der Aufstieg von Isengart. Sprich: Erst das Sammeln der Truppen, dann baut er durch Quests das Vertrauen der Bevölkerung vor Ort auf, reitet durch eine grüne Hügellandschaft und hat ersten Kontakt mit den Leuten von Rohan und ihren Scouts. In einer der präsentierten Missionen muss der Spieler ein Orkdorf in einem Talkessel von oben ausspähen, was dank einer neuen Technologie für das Darstellen von großen Feindansammlungen auch grafisch einen klasse Eindruck gemacht hat. Später kann sich der Spieler laut Turbine auch in die Siedlung schleichen und bekommt es dort unter Umständen mit einer neuen Unterart von Feind zu tun, den Neue-Skirmisher-Orks.

  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Dungeons & Dragons Online
  • Der Herr der Ringe Online - Der Aufstieg von Isengart
  • Der Herr der Ringe Online - Der Aufstieg von Isengart
  • Der Herr der Ringe Online - Der Aufstieg von Isengart
  • Der Herr der Ringe Online - Der Aufstieg von Isengart
  • Der Herr der Ringe Online - Der Aufstieg von Isengart
  • Der Herr der Ringe Online - Der Aufstieg von Isengart
  • Der Herr der Ringe Online - Der Aufstieg von Isengart
  • Der Herr der Ringe Online - Der Aufstieg von Isengart
  • Der Herr der Ringe Online - Der Aufstieg von Isengart
Dungeons & Dragons Online

Die Erweiterung soll noch weitere Neuigkeiten enthalten. Beispielsweise wollen die Betreiber das Level-Cap von gegenwärtig 65 auf 75 erhöhen, und der bislang nur kostenpflichtige PvP-Modus soll künftig ebenfalls Free-to-play sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Dungeons & Dragons Online 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hudora Fußballtor für 59,90€, Digitus Dockingstation 11-in-1 für 89,90€, HP S700...
  2. (u. a. LG OLED65B9DLA für 1.656,19€, Apple AirPods Pro für 213,48€, Delonghi ECAM...
  3. (u. a. Samsung GQ75Q800TGT 75 Zoll QLED 8K + Samsung Galaxy S20 für 5.165,47€)
  4. (u. a. Overpass für 21,99€, Black Future '88 für 11,50€, Apocalipsis für 2,10€)

Nolan ra Sinjaria 16. Jul 2011

Also irgendwie fällt es mir immer schwerer den Duden ernst zu nehmen :(

Dennis 15. Jul 2011

@staeff die Synchronisation mag billig sein, aber das Game ist keinesfalls schlecht und...


Folgen Sie uns
       


Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor

Golem.de hat preiswerte Geräte von drei Herstellern getestet. Es treten an: Acer, Medion und Trekstor. Die Bedingung: Der Kaufpreis soll unter 400 Euro liegen.

Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor Video aufrufen
    •  /