Abo
  • Services:

Android 3.1

Update für Acers Iconia Tab A500 verschiebt sich nochmals

Acer will irgendwann in den kommenden Tagen das Update auf Android 3.1 für das Honeycomb-Tablet Iconia Tab A500 verteilen. Zuletzt war das Update für diese Woche geplant und war damit bereits das zweite Mal verschoben worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Android 3.1 für das Iconia Tab A500 verzögert sich nochmals.
Android 3.1 für das Iconia Tab A500 verzögert sich nochmals. (Bild: Acer)

Besitzer eines Iconia Tab A500 müssen sich noch weitere Tage gedulden, bis das Update auf Android 3.1 von Acer verteilt wird, teilte das Unternehmen per Facebook mit. Acer begründet den zweiten Aufschub innerhalb der vergangenen Wochen damit, dass noch Programmfehler gefunden wurden, die vor der Updateverteilung beseitigt werden sollen. Ursprünglich sollte Android 3.1 für das Iconia Tab A500 bereits am 5. Juli 2011 erscheinen.

Stellenmarkt
  1. datango Beteiligungs GmbH, Kaarst
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Der erste Aufschub wurde nebulös mit einer "ausstehenden Freigabe" begründet. Vor einer Woche wurde dann eine Verteilung von Android 3.1 für den 13. Juli 2011 versprochen. Wann das Honeycomb-Update für das Acer-Tablet nun genau erscheint, will der Hersteller nun gar nicht mehr mitteilen. Nun ist nur die Rede davon, dass es noch "einige Tage" dauern werde, bis das Update erscheint. Acer selbst bezeichnet die erneute Terminverschiebung als "ärgerlich".

Sobald die Updateverteilung startet, erhalten Besitzer des Iconia Tab A500 einen entsprechenden Hinweis auf dem Gerät. Das Update soll drahtlos auf die Geräte verteilt werden, so dass kein Computer erforderlich sein wird, um Android 3.1 auf dem Tablet zu installieren. Nutzer benötigen für das Update eine mobile Datenverbindung.

Noch keine Planung für Android 3.2 für das Iconia Tab A500

Acer machte noch keine Angaben dazu, wann Besitzer eines Iconia Tab A500 das Update auf Android 3.2 erhalten. Zumindest in den USA wird Android 3.2 für das Xoom von Motorola seit ein paar Tagen verteilt. Allerdings hat Motorola noch keine Angaben dazu gemacht, wann auch Xoom-Besitzer in Deutschland die neue Honeycomb-Version erhalten.

Im Juli 2011 hatte Acer den Listenpreis für das Iconia Tab A500 auf 400 Euro gesenkt.



Meistgelesen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-80%) 11,99€
  3. 12,99€

alwas 14. Jul 2011

ich denke kaum das Google das durchbringen würde. Android gehört ja nicht Google sondern...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /