Abo
  • Services:

Hom-Bot 2.0

Leiser Staubsaugerroboter von LG guckt an die Decke

LG hat mit dem Hom-Bot 2.0 einen runden Staubsaugerroboter vorgestellt, der sich durch eine besonders leise Arbeitsweise (60 dB[A]) hervortun soll. Der 36 x 8 cm große Staubsauger orientiert sich mit zahlreichen optischen und akustischen Sensoren im Raum.

Artikel veröffentlicht am ,
LG Hom-Bot 2.0
LG Hom-Bot 2.0 (Bild: LG)

Der Hom-Bot 2.0 von LG kann nach drei Putzstrategien vorgehen. Der Zigzag-Modus soll für größere Räume geeignet sein, in denen nur wenige Möbelstücke stehen. Die Cell-by-Cell-Betriebsart hingegen soll bei kleineren und zugestellten Räumen für eine schnelle Abarbeitung sorgen. Wer will, kann auch nur im Umkreis von 3 Metern rund um den Roboterstandort saugen lassen oder das Gerät mit einer Fernbedienung selbst steuern.

  • LG Hom-Bot 2.0 (Bild: LG)
  • LG Hom-Bot 2.0 (Bild: LG)
LG Hom-Bot 2.0 (Bild: LG)
Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

LGs Hom-Bot 2.0 orientiert sich mit zwei Kameras an der Raumdecke und merkt sich so seine Position und den bereits gesäuberten Bereich. Außerdem gibt es Ultraschall- und Infrarotsensoren, die vor Hindernissen und Treppenabsätzen warnen sollen, damit der Staubsaugerroboter keine Treppen herunterfällt oder sich an Möbelstücken festfährt. Dazu wurde ein Sensor eingebaut, der nicht nur nach vorne, sondern auch leicht nach oben blickt.

Die Sensorik erkennt vertikale Hindernisse mit minimal 10 mm Breite wie zum Beispiel dünne Stuhlbeine. Wird der Hom Bot während seiner Saugarbeit angehalten, um ihn zum Beispiel zu leeren, setzt er danach seine Fahrt an der gleichen Stelle fort und muss nicht zunächst zur Basis zurückkehren. Wer will, kann an den runden Roboter auch einen Wischmoppaufsatz montieren, um feinen Staub aufzuwischen.

Damit der eingesaugte Schmutz durch den Motor nicht wieder aus dem Gerät herausgeblasen wird, wurde ein HEPA-Filtersystem integriert, das sich auswaschen lässt. Der Staubbehälter wird oben aus dem Gerät genommen.

Der eingebaute Lithium-Ionen-Polymer-Akku soll 75 Minuten Saugen pro Ladung ermöglichen. Der Roboter kehrt dann automatisch zur Ladestation zurück und kann nach dem Ladevorgang mit der Reinigung fortfahren. Im Betrieb soll der Hom-Bot 2.0 etwa 60 db(A) erreichen. Der Lärmpegel der Konkurrenzmodelle Roomba 625 und Roomba 555 liegt bei rund 70 dB(A), der des Samsung Navibot SR-8855 gar bei 75 db(A).

Der LG Hom-Bot 2.0 soll ab sofort erhältlich sein und rund 800 Euro kosten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,49€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. (-63%) 34,99€
  4. 31,99€

markus.badberg 06. Dez 2013

Dann möchte ich doch mal gerne wissen, was Ostfriesenhäuser sind? Die Bauart bei uns...

ikepu 20. Jul 2011

Jedenfalls habe ich bislang 2 Roombas & einen Samsung Navibot erfolglos getestet. Die...

nur so 15. Jul 2011

... kann ich jemandem hier in der Umgebung einen Gefallen tun und mir einmal die Woche...

Dietbert 15. Jul 2011

Dumm iwe Brot ist höchstens deine Einschätzung... Als Nutzer eines Roomba folgende...

Peter Fischer 14. Jul 2011

Der nächste Herbst kommt bestimmt...


Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /