Abo
  • Services:

Angeschaut

Neuer Android Market für Smartphones und Tablets

Google will in den kommenden Wochen den Android Market in der Version 3.0.26 auf Smartphones und Tablets aktivieren. Das Finden von Anwendungen soll damit vereinfacht werden. Die spannendsten Funktionen gibt es aber nur in den USA.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Android Market bald auch auf Smartphones und Tablets
Der neue Android Market bald auch auf Smartphones und Tablets (Bild: Google)

Der Android Market 3.0.26 wird auf alle Smartphones und Tablets verteilt, auf denen mindestens Android 2.2 läuft. Modelle mit vorherigen Android-Versionen erhalten das Update nicht. Das sind nach den aktuellen Google-Zahlen noch immer 30 Prozent der verwendeten Android-Geräte. Die Webversion des Android Market hatte Google schon im Mai 2011 überarbeitet, nach zwei Monaten Wartezeit finden diese Änderungen nun ihren Weg auf die mobilen Begleiter.

Inhalt:
  1. Angeschaut: Neuer Android Market für Smartphones und Tablets
  2. Überarbeitete Anwendungsdetails

Die wichtigsten Neuerungen im Android Market werden den meisten Anwendern vorerst vorenthalten, weil es die entsprechenden Funktionen derzeit ausschließlich in den USA gibt. Dazu gehören die Filmausleihe und der Kauf elektronischer Bücher.

  • Android Market 3.0.26 - Startbildschirm
  • Android Market 3.0.26 - Rubrik mit beliebten kostenpflichtigen Anwendungen
  • Android Market 3.0.26 - Anwendungsdetails
  • Android Market 3.0.26 - Rubrik mit beliebten kostenlosen Anwendungen
  • Android Market 3.0.26 - Trends-Bereich
  • Android Market 3.0.26 - neue Funktionen einer Software sind nun separat aufgeführt.
  • Android Market 3.0.26 - Programmupdates nur noch über Programmmenü erreichbar
  • Android Market 3.0.26 - Bereich mit Programmupdates
  • Android Market 3.0.26 - Updateinformationen direkt einsehbar
Android Market 3.0.26 - Startbildschirm

Die Startseite der deutschen Version des Android Market wirkt im Vergleich zur US-Version überfrachtet und es fehlt eine klare Struktur. Während die US-Version deutlich erkennbar die Bereiche Anwendungen, Spiele, Bücher und Videos per Klick anbietet, fehlt das im deutschen Android Market. Dieser liefert nur die beiden Rubriken Spiele und Unsere Auswahl zum Drauftippen.

Nutzer blättern mittels Fingerwisch durch die Rubriken

Von der Startseite aus erscheint mit einem Fingerwisch nach rechts eine Übersicht der Kategorien im Android Market. Weiter nach links kann sich der Anwender nicht bewegen. Auf den Seiten rechts der Startseite kommen die Rubriken mit den besten kostenpflichtigen Applikationen, den besten kostenlosen Anwendungen, den erfolgreichsten Programmen, den neuen kostenpflichtigen Applikationen, neuen Gratisanwendungen und schließlich nach sechsmal Blättern auf der letzten Seite die Trends-Rubrik.

Überarbeitete Anwendungsdetails 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 5€
  3. 3,99€
  4. 1,29€

TimHawkeye 14. Jul 2011

"Von der Startseite aus erscheint mit einem Fingerwisch nach rechts eine Übersicht der...

y.m.m.d. 14. Jul 2011

Hmm also ich habe mit meinem Galaxy S (I-9000) keine probleme. Hab den nightly build #53...

le_baptiste 14. Jul 2011

ich hab ne prepaid kreditkarte > "wirecard". einmal 50 euro drauf überwiesen und dann...

le_baptiste 14. Jul 2011

mir auch, hab ich schon 1000 mal woanders gesehen pappnasen. ich finde es sieht...


Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /