PDFKit

PDF-Dokumente generieren mit Javascript

Devon Govett hat mit PDFKit eine Javascript-Bibliothek für Node.js veröffentlicht, mit der sich komplexe PDF-Dokumente in Javascript erzeugen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
PDFKit
PDFKit (Bild: Devon Govett)

Die Bibliothek PDFKit wurde für den Javascript-Server Node.js entwickelt und erzeugt PDF-Dokumente in Javascript. Das API von PDFKit erlaubt es, mehrere Funktionen miteinander zu verketten (chaining) und enthält sowohl Low-Level-Funktionen als auch eine Abstraktion für High-Level-Funktionen. Dadurch soll es mit dem API sehr einfach sein, auch komplexe PDF-Dokumente zu erstellen.

Stellenmarkt
  1. Entwicklungsingenieur Embedded Linux Systeme (m/w/d)
    Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont
  2. Junior Software-Entwickler (m/w/d)
    efcom gmbh, Neu Isenburg
Detailsuche

Dabei werden Vektorgrafiken, ein an das Canvas-Element von HTML5 angelehntes API, Pfadoperationen, SVG-Pfade, Transformationen, Text samt Zeilenumbruch und Textausrichtung sowie Listen unterstützt. Zudem können Anmerkungen, Links sowie Notizen in den Dokumenten untergebracht werden. Auch Schriften (Truetype, Truetype Collections, Datafork Truetype) lassen sich einbetten. Gleiches gilt für Bilder (Jpeg und PNG samt Transparenz).

In Zukunft will Govett unter anderem auch Gradienten und Muster, Outlines und Sicherheitsfunktionen unterstützen. Er plant auch ein High-Level-API für Tabellen und Layouts. Zudem will er die Geschwindigkeit steigern.

PDFKit ist komplett in Coffeescript geschrieben, einer Scriptsprache, die in Javascript umgewandelt wird, aber eine einfachere Syntax bietet als Javascript.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    29.09.2022, virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

PDFKit steht unter der liberalen MIT-Lizenz, der Code wird bei Github gehostet. Es steht aber auch ein .npm-Paket zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Eichrechtsverstoß
Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
Artikel
  1. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

  2. Quartalsbericht: Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder
    Quartalsbericht
    Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder

    Besonders im Bereich Cloud erzielt Huawei wieder Zuwächse.

  3. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /