Abo
  • Services:

Putty 0.6.1

Update des SSH-Clients nach vier Jahren Schweigen

Die Entwickler des SSH- und Telnet-Clients Putty melden sich nach vier Jahren mit einem Update zurück. Putty 0.61 enthält viele neue Funktionen, darunter die SSH-2-Authentifizierung über das GSSAPI.

Artikel veröffentlicht am ,
Putty 0.6.1
Putty 0.6.1 (Bild: Golem.de)

Vor fast vier Jahren veröffentlichten die Putty-Entwickler zuletzt eine stabile Version. Nun erscheint ein Update des freien SSH- und Telnet-Clients. Die Aktualisierung Putty 0.61 enthält viele neue Funktionen. So wurde die Unterstützung für die SSH-2-Authentifizierung über das GSSAPI sowohl in der Variante für Windows als auch für Unix-ähnliche Systeme integriert.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Zu den Windows-spezifischen Änderungen gehört, dass Putty für eine X-Weiterleitung genutzt werden kann. Dazu ist es nicht mehr notwendig, den lokalen X-Server für alle Verbindungen zu öffnen. Die anderen Neuerungen der Windows-Variante sind grafischer Natur. So unterstützt Putty nun Aero in Windows 7. Gespeicherte Sitzungen können direkt über die Sprunglisten der Taskleiste gestartet werden.

  • Putty 0.6.1 unter Windows
  • Putty 0.6.1 unter Windows
Putty 0.6.1 unter Windows

Auf der Unix-Seite gibt es ebenfalls einige spezifische Neuerungen. So lässt sich der GTK-Client mit GTK 2 kompilieren, wodurch die Oberfläche schöner aussehen soll. Bisher haben viele Distributionen inoffizielle Versionen mit dieser Möglichkeit angeboten. Das Ganze wurde jedoch nie offiziell unterstützt.

Schnellerer Schlüsselaustausch

Der Austausch von SSH-Schlüsseln soll in der neuen Version rund dreimal so schnell erfolgen wie in der Version 0.6.0. SSH-2-Verbindungen werden auf eine andere Art und Weise gestartet, so dass weniger Pakete ausgetauscht werden müssen. Ähnliches gilt für das Windowmanagement, wovon die Übertragung großer Datenmengen profitiert, auch bei Port-Forwarding und SFTP sowie SCP.

Im Zusammenspiel mit OpenSSH kann mit Putty 0.6.1 wieder eine Kompression verwendet werden. Dazu unterstützt Putty die von OpenSSH verwendete, besser gesicherte Kompressionsvariante.

Nutzer von Kerberos können ab sofort ihr bestehendes Sinlge-Sign-On auch für SSH-Verbindungen über Putty nutzen. Allerdings ist dies noch mit einigen kleinen Fehlern behaftet.

Zudem kann Putty künftig explizit der Hostname des Rechners übergeben werden, mit dem es sich verbinden soll. Wird beispielsweise Port-Forwarding genutzt, unterscheidet sich das angegebene Ziel von dem letztendlich erreichten. In solchen Fällen sucht Putty den Hostkey dann unter dem angegebenen Zielnamen.

Putty 0.6.1 steht unter chiark.greenend.org.uk/~sgtatham/putty zum Download bereit. [von Sebastian Grüner und Jens Ihlenfeld]



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (erscheint am 15.02.)
  2. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  3. (-63%) 34,99€

Martin F. 21. Aug 2011

Ist jetzt übrigens der Fall. http://9bis.net/kitty/

Der Kaiser! 16. Jul 2011

Profil > Optionen > Foren-Einstellungen > Die Signatur anderer Benutzer anzeigen > Nein

Der Kaiser! 16. Jul 2011

likely 13. Jul 2011

Schade das noch immer in den Change Settings Fenster SSH zugeklappt ist. um ohne einen...


Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  2. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  3. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  2. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  3. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop

    •  /