HTML5

ManifestR erstellt Manifest-Dateien mit einem Klick

John Allsopp hat mit ManifestR ein Bookmarklet veröffentlicht, das zu einer Webseite eine passende Manifest-Datei für HTML5-Offline-Applikationen erstellt.

Artikel veröffentlicht am ,
HTML5: ManifestR erstellt Manifest-Dateien mit einem Klick
(Bild: W3C)

HTML5 bietet die Möglichkeit, Offlineapplikationen zu erstellen. In einer Manifest-Datei wird festgelegt, welche Ressourcen der Browser lokal speichern und direkt von der Festplatte laden soll. In der Textdatei werden einfach die entsprechenden URLs aller Ressourcen festgehalten.

Stellenmarkt
  1. Senior Anwendungsentwickler (m/w/d) Depotbestand
    Deutsche WertpapierService Bank AG, Frankfurt am Main, Düsseldorf
  2. Fachinformatiker (m/w/d) Systemintegration
    AMTRA Mobilraum GmbH, Dernbach, Wesseling
Detailsuche

Das Bookmarklet ManifestR vereinfacht die Erstellung einer solchen Manifest-Datei und erstellt diese zu jeder beliebigen Webseite. Sie muss anschließend nur auf den Server kopiert und gegebenenfalls vorher angepasst werden. Allerdings muss sichergestellt werden, dass der Server die Manifest-Datei mit dem dafür vorgesehenen MIME-Type ausliefert, da sie andernfalls keinen Effekt hat, auch wenn sie in einer HTML-Datei referenziert wird.

Allsopp bietet neben ManifestR weitere kleine Tools für Webentwickler an, beispielsweise zum Erstellen von radialen und linearen Gradienten in CSS3, Festlegen von Text- und Box-Eigenschaften sowie CSS3-Transforms.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Chorus angespielt
Automatischer Arschtritt im All

Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
Von Peter Steinlechner

Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
Artikel
  1. Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
    Elektromobilität
    BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

    Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

  2. Carvera: CNC-Fräse für den Tisch wechselt Aufsätze selbstständig
    Carvera
    CNC-Fräse für den Tisch wechselt Aufsätze selbstständig

    Die Carvera ist eine CNC-Maschine und Drehbank für Hobbybastler. Das System wechselt Aufsätze selbstständig, ist aber nicht günstig.

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /