Abo
  • Services:

Freies CMS

ImpressCMS 1.2.6 mit wenigen Änderungen

Das Content-Management-System ImpressCMS 1.2.6 bringt nur kleine Aktualisierungen, die meisten davon im Editor TinyMCE.

Artikel veröffentlicht am ,
Freies CMS: ImpressCMS 1.2.6 mit wenigen Änderungen
(Bild: impresscms.org)

ImpressCMS 1.2.6 bringt nur kleine Änderungen mit sich. Die meisten Fehler wurden im Editor TinyMCE behoben. Dieser wurde komplett aktualisiert und sollte nun auch problemlos mit dem Internet Explorer 9 zusammenarbeiten. Außerdem wird PHP 5.3 voll unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Hanseatisches Personalkontor, Schwenningen

Ebenso wurde das Contentmodul aktualisiert, dessen Installation in der Vorgängerversion fehlerbehaftet war. Ein Fehler in der Datumsanzeige wurde ebenfalls beseitigt. Dieser sorgte dafür, dass standardmäßig der 31. Dezember 1969 als Erstelldatum einer neu angelegten Seite genutzt wurde. Eine detaillierte Liste aller Änderungen findet sich im Bugtracker des Projekts.

Neue Funktionen enthält Impress 1.2.6 nicht. Diese werden mit der kommenden Version 1.3 umgesetzt. Die Entwickler versprechen für die nächste Veröffentlichung einen Geschwindigkeitszuwachs um 50 Prozent, da eine Vielzahl an Datenbankabfragen entfallen soll. Ebenso soll die Administration übersichtlicher werden.

Die mit dem Update behobenen Fehler sind nicht kritisch, deshalb sei eine Aktualisierung nicht zwingend notwendig. Dennoch empfehlen die Entwickler, ImpressCMS auf den neuen Stand zu bringen. Zum Download steht ein komplettes Installationspaket bereit. Ein Updatepaket für Nutzer früherer Versionen und des CMS Xoops wird ebenfalls angeboten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  2. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)
  3. 55,11€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /