Sandia-Kühler

Fundamental neues Konzept für CPU-Lüfter

Jeff Koplow hat an den Sandia National Laboratories einen fundamental neuen Luftkühler für Mikroelektronik entwickelt, der effizienter und leiser sein soll als herkömmliche CPU-Lüfter.

Artikel veröffentlicht am ,
Sandia Kühler
Sandia Kühler (Bild: Jeff Koplow/Sandia National Laboratories)

Der als "Air Bearing Heat Exchanger" bezeichnete Sandia-Kühler wurde zum Patent angemeldet und soll die zur Kühlung von Rechnern benötigte Energie deutlich reduzieren. Das Lüfterdesign soll die Hitze von Chips besonders effizient abführen. Ein zentrifugaler Pumpeneffekt sorgt dafür, dass die die Flügel des Lüfters umgebende Luftschicht 90 Prozent dünner ausfällt als bei herkömmlichen Lüfterdesigns, so Jeff Koplow. Dadurch soll sich die Kühlleistung signifikant verbessern.

  • Jeff Koplow mit dem Sandia-Kühler
  • Prinzip des Sandia-Kühlers
  • Prototyp des Sandia-Kühlers
Prinzip des Sandia-Kühlers
Stellenmarkt
  1. E-Learning Manager (m/w/d)
    ALLPLAN GmbH, München
  2. IT Security Spezialist (m/w/d)
    BAHAG AG, Mannheim
Detailsuche

Der eigentliche Lüfter sitzt auf einem stationären Heat-Spreader. Statt diesen aber mit Rippen zu versehen, setzt der Sandia-Kühler hier auf eine flache Oberfläche. Die Luft wird in die Mitte des Lüfters geleitet, wo sich kleine Flügel auf einer zweiten, sich mitdrehenden Scheibe befinden. Von dort aus strömt sie radial durch die dicht beieinanderliegenden Flügel aus. In der Mitte sitzt auch der Motor, der den Lüfter mit mehreren tausend Umdrehungen pro Minute dreht.

Die Luftschicht zwischen den beiden runden Platten ist nur 0,03 mm dick und soll dadurch eine hohe thermale Leitfähigkeit besitzen. Dabei bedarf es keiner besonders genauen Mechanik, denn die Luftschicht reguliert sich selbst, ähnlich wie bei einem Air-Hockey-Puck, der über einen Air-Hockey-Tisch gleitet.

Zugleich soll eine sehr schnelle Rotation eine Verschmutzung des Lüfters verhindern. Die Form der Lüfterflügel soll zudem besonders aerodynamisch sein, was zu einem leisen Laufgeräusch führe. Der Sandia-Forscher hat auf Basis der Technik einen Prototyp in Form eines CPU-Kühlers entwickelt.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Auch abseits von Computern habe die Technik großes Potenzial, sagt deren Entwickler Jeff Koplow und nennt Heizungs- und Ventilationssysteme sowie Klimaanlagen. Lasse sich die Technik auch in größerem Maßstab nutzen, könne diese den Energiebedarf der USA um rund 7 Prozent senken.

Das von Lockheed Martin für die US-Regierung betriebene Forschungslabor sucht derzeit nach Lizenznehmern für die neue Technik. Im ersten Schritt wird nach Unternehmen gesucht, die kommerzielle CPU-Kühler für PCs auf Basis der Technik entwickeln wollen. Details zum Sandia-Kühler finden sich im Dokument A Fundamentally New Approachto Air-cooled Heat Exchangers.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Der Kaiser! 18. Jul 2011

Ventilatoren gibts teilweise billiger.

Der Kaiser! 16. Jul 2011

Wüsste ich auch gerne..

Der Kaiser! 16. Jul 2011

fgordonZ 15. Jul 2011

Sandia Labs ist ja sicher eines der besten Forschungszentren der Welt - wer seit...

handymasten_abs... 14. Jul 2011

Das Ding sieht von oben betrachtet irgendwie wie das Logo von Mediamarkt aus. ^^



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

  3. Abonnenten verunsichert: Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt
    Abonnenten verunsichert
    Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt

    Wer mit einem Musikstreamingabo Hörbücher hören will, muss von Apple Music zu Deezer, Spotify oder einem anderen Anbieter wechseln.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /