Abo
  • Services:

Zoom H2n

Tragbarer Audiorekorder mit fünf internen Mikrofonen

Der H2n ist ein Audiorekorder, der mit seinen fünf eingebauten Mikrofonen die Töne aus der Umgebung aufzeichnen kann. Der Aufnahmewinkel soll durch unterschiedliche Mikrofonkombinationen justierbar sein und kann vom Benutzer auf die gewünschte Tonquelle fokussiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Zoom H2n Handy Recorder
Zoom H2n Handy Recorder (Bild: Zoom)

Die Aufnahmemöglichkeiten des H2n von Zoom sind durch die eingebauten Mikrofone recht vielfältig. So steht zum Beispiel eine Stereoaufzeichnung mit Mid-Side-Konfiguration zur Verfügung. Auch XY-Stereoaufnahmen mit um 90 Grad verschränkten Mikrofonen sowie Zwei - und Vierkanal-Surround-Aufnahmen sind möglich.

Stellenmarkt
  1. WMF Group GmbH, Geislingen an der Steige
  2. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)

Die Kontrolle über die Aufnahme und Aussteuerung ist über ein 1,8 Zoll großes LCD mit 128 x 64 Pixeln Auflösung auf der Geräterückseite möglich. Ein eingebauter Referenzlautsprecher ermöglicht die Aufnahmekontrolle vor Ort.

Die Stromversorgung erfolgt über zwei AA-Batterien oder Akkus. Damit sollen Aufzeichnungen von bis zu 20 Stunden möglich sein. Ein USB-Anschluss ist ebenfalls eingebaut. Der H2n kann wahlweise auch als USB-Mikrofon mit direkter PC-Aufzeichnung verwendet werden.

Die Daten werden auf SD-(HC-)Karten gespeichert. Auf eine Karte mit 32 GByte Speicherkapazität passen 50 Stunden Ton im WAV-Format mit 16 Bit und 44,1 kHz. Wer lieber im MP3-Format aufzeichnet, erhält bei 128 KBit/s eine Aufnahmekapazität von 555 Stunden.

Der Zoom H2n Handy Recorder soll ab September 2011 für rund 200 US-Dollar in den Handel kommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 59,99€
  3. 1,29€

ad (Golem.de) 13. Jul 2011

Nein Eine Einschränkung ist mir nicht bekannt. Auf der Unterseite befindet sich der...


Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation - Test

Die Z2 Mini Workstation G3 kann uns im Test überzeugen - und das nicht als sehr schnelle Maschine, sondern als gut durchdachtes Gesamtkonzept.

HP Z2 Mini Workstation - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    God of War im Test: Der Super Nanny
    God of War im Test
    Der Super Nanny

    Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
    Von Peter Steinlechner

    1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
    HTC Vive Pro im Test
    Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

    Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
    2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
    3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

      •  /