Abo
  • Services:

Zoom H2n

Tragbarer Audiorekorder mit fünf internen Mikrofonen

Der H2n ist ein Audiorekorder, der mit seinen fünf eingebauten Mikrofonen die Töne aus der Umgebung aufzeichnen kann. Der Aufnahmewinkel soll durch unterschiedliche Mikrofonkombinationen justierbar sein und kann vom Benutzer auf die gewünschte Tonquelle fokussiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Zoom H2n Handy Recorder
Zoom H2n Handy Recorder (Bild: Zoom)

Die Aufnahmemöglichkeiten des H2n von Zoom sind durch die eingebauten Mikrofone recht vielfältig. So steht zum Beispiel eine Stereoaufzeichnung mit Mid-Side-Konfiguration zur Verfügung. Auch XY-Stereoaufnahmen mit um 90 Grad verschränkten Mikrofonen sowie Zwei - und Vierkanal-Surround-Aufnahmen sind möglich.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. abilex GmbH, Berlin

Die Kontrolle über die Aufnahme und Aussteuerung ist über ein 1,8 Zoll großes LCD mit 128 x 64 Pixeln Auflösung auf der Geräterückseite möglich. Ein eingebauter Referenzlautsprecher ermöglicht die Aufnahmekontrolle vor Ort.

Die Stromversorgung erfolgt über zwei AA-Batterien oder Akkus. Damit sollen Aufzeichnungen von bis zu 20 Stunden möglich sein. Ein USB-Anschluss ist ebenfalls eingebaut. Der H2n kann wahlweise auch als USB-Mikrofon mit direkter PC-Aufzeichnung verwendet werden.

Die Daten werden auf SD-(HC-)Karten gespeichert. Auf eine Karte mit 32 GByte Speicherkapazität passen 50 Stunden Ton im WAV-Format mit 16 Bit und 44,1 kHz. Wer lieber im MP3-Format aufzeichnet, erhält bei 128 KBit/s eine Aufnahmekapazität von 555 Stunden.

Der Zoom H2n Handy Recorder soll ab September 2011 für rund 200 US-Dollar in den Handel kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Be quiet Dark Base 900 139,90€, Intenso 960-GB-SSD 149,90€)
  2. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  3. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)

ad (Golem.de) 13. Jul 2011

Nein Eine Einschränkung ist mir nicht bekannt. Auf der Unterseite befindet sich der...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /