Abo
  • Services:

1. Quartal 2011

US-Spielebranche wächst dank Digitalvertrieb

Rund 5,9 Milliarden US-Dollar haben amerikanische Konsumenten im 1. Quartal 2011 für Spiele und Hardware ausgegeben. Ein Plus von 1,5 Prozent, das vor allem dank digitaler Erlöskanäle zustande gekommen ist.

Artikel veröffentlicht am ,
World of Warcraft
World of Warcraft (Bild: Blizzard)

Rund 5,9 Milliarden US-Dollar haben amerikanische Spielerinnen und Spieler im 1. Quartal 2011 für Spielesoftware und -hardware ausgegeben. Etwa 1,85 Milliarden davon sind mit Geschäftsmodellen wie Browser- und Socialgames, digitaler Distribution, dem Verleih von Spielen, dem Gebrauchthandel und Abogebühren wie bei World of Warcraft umgesetzt worden, berichtet das Marktforschungsunternehmen The NPD Group. Im klassischen Retailgeschäft kamen rund 2,03 Milliarden US-Dollar für Spiele zusammen; der Handel verliere laut The NPD Group stetig an Marktbedeutung.

Für Zubehör und Hardware haben rund 2,02 Milliarden US-Dollar den Besitzer gewechselt. Der Gesamtumsatz der Branche lag im 1. Quartal 2011 rund 1,5 Prozent höher als im gleichen Vorjahreszeitraum.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. und 4 Spiele gratis erhalten

spanther 13. Jul 2011

Aber sicher doch *schmunzel* ;D

spanther 13. Jul 2011

Geh zu gog.com ! :) Nicht aktuell, dafür aber vollkommen DRM frei gekauft! Garantiert! ^^


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /