Abo
  • Services:

HTC

Gingerbread-Update für das Desire Z kommt doch noch

Bis Ende Juli 2011 will HTC das Gingerbread-Update für das Android-Smartphone Desire Z anbieten. Ursprünglich war das Update auf Android 2.3 für Ende Juni 2011 vorgesehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Desire Z erhält Gingerbread im Juli
Desire Z erhält Gingerbread im Juli (Bild: HTC)

HTC will in den kommenden Wochen mit der Verteilung des Gingerbread-Updates für das Desire Z beginnen. Es wird erwartet, dass das Update dann bis Ende Juli 2011 bei den Gerätebesitzern angekommen sein wird, verkündet HTC. Als HTC das Gingerbread-Update unter anderem für das Desire Z Ende Februar 2011 angekündigt hatte, war eine Verfügbarkeit bis spätestens Ende Juni 2011 versprochen worden.

Stellenmarkt
  1. ACP IT Solutions AG, Hamburg
  2. Next Level Integration GmbH, Leipzig, Köln, Rostock

Seitdem hatte sich HTC nie wieder zur Updateplanung für das Desire Z geäußert. Und auch mit der aktuellen Zeitplanung sind viele Fragen weiter offen. So gibt es von HTC keine Erklärung dazu, weshalb das Update nicht bis Ende Juni 2011 angeboten werden konnte. Zudem ist nicht bekannt, welche Gingerbread-Version Besitzer eines Desire Z erhalten.

Bislang gibt es auch noch keine Zeitplanung dazu, wann Desire-Z-Modelle das Update erhalten, die bei einem Netzbetreiber gekauft wurden. Üblicherweise erhalten zunächst die Geräte ein Update, die nicht bei einem Netzbetreiber erworben wurden.

Gingerbread für normales Desire-Modell nur mit Einschränkungen

Nachdem HTC Mitte Juni 2011 zwischenzeitlich das Gingerbread-Update für das normale Desire-Modell abgesagt hatte, wurde befürchtet, dass dieses Schicksal auch dem Gingerbread-Update für das Desire Z droht. Das normale Desire-Modell erhält Gingerbread nun doch, aber nur mit Funktionseinschränkungen, weil der Gerätespeicher nicht ausreicht, um Gingerbread samt Sense darin unterzubringen.

Obwohl die letzte Testphase laut HTC für das Gingerbread-Update für das Desire bereits angelaufen ist, verschweigt HTC weiterhin, auf welche Sense-Funktionen Desire-Besitzer nach dem Update verzichten müssen. Derzeit ist geplant, dass das Gingerbread-Update für das Desire frühestens Ende Juli 2011 verteilt wird.

Außer für das Desire und das Desire Z hatte HTC Ende Februar 2011 Gingerbread-Updates für die Modelle Desire HD und Incredible S versprochen. Das Desire HD und das Incredible S erhielten das Gingerbread-Update Anfang Mai 2011.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. 33,99€
  4. 4,99€

ip (Golem.de) 15. Jul 2011

vielen Dank für den Hinweis. Hier unsere News dazu: https://www.golem.de/1107/84979.html

Trulala 13. Jul 2011

Ich hatte mir das Milestone 2 besorgt nachdem für meinen Bedarf eigentlich nur Desire Z...

XeniosZeus 12. Jul 2011

Das Problem bei Android ist die Verknüpfung von Sicherheitsupdates mit neuen Features...

samy 12. Jul 2011

mit Gingerbread werde ich es mir vielleicht zulegen. Denn der Preis kommt mit jetzt 300...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Retrogaming: Maximal unnötige Minis
    Retrogaming
    Maximal unnötige Minis

    Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
    Ein IMHO von Peter Steinlechner

    1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
    2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
    3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

      •  /