Abo
  • Services:

Freier Desktop

KDE SC 4.7 kurz vor der Fertigstellung

Von KDE SC 4.7 ist ein zweiter Release Candidate erschienen. Damit ist die Entwicklung fast vollendet. Bis zur Veröffentlichung in zwei Wochen werden nur noch gravierende Fehler behoben.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Suchoptionen des Dateimanagers Dolphin mit erweiterten Funktionen
Die Suchoptionen des Dateimanagers Dolphin mit erweiterten Funktionen (Bild: KDE/Golem.de)

Für die Softwaresammlung KDE SC 4.7 ist ein zweiter Release Candidate erschienen. Damit ist die Entwicklung der kommenden Veröffentlichung fast abgeschlossen. Bis zum Release der finalen Version, die für den 27. Juli 2011 geplant ist, werden die Entwickler nur noch gravierende Fehler beseitigen. Außerdem werden die Übersetzungen und die Dokumentation abgeschlossen.

Stellenmarkt
  1. GNS Gesellschaft für numerische Simulation mbH, Braunschweig
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Zu den Neuerungen der kommenden Version gehört eine überarbeitete Oberfläche des Dateimanagers Dolphin. Außerdem soll die Suche in Metadaten von Dateien mit Hilfe von Dolphin vereinfacht worden sein. Der Displaymanager KDM erhielt Unterstützung für die Zusammenarbeit mit Grub2. Dadurch ist es möglich, einen Neustart in ein anderes Betriebssystem zu vollziehen. Es muss lediglich der entsprechende Eintrag im Abmeldedialog ausgewählt werden.

Weiterhin zielt die kommende Version von KDE SC auf die Verbesserung der Software im mobilen Bereich. So unterstützt der Fenstermanager Kwin OpenGL-ES 2.0. Dadurch soll es möglich werden, eine Variante der Plasma-Oberfläche samt 3D-Effekten auch auf Tablets und Smartphones zu benutzen. Erste Versuche der Entwickler auf dem WeTab und dem Nokia N900 zeigen bereits ein funktionsfähiges Konzept.

Ebenfalls für die mobile Nutzung gedacht ist die Offlinesuche des virtuellen Globus Marble. Damit kann dieser künftig als Navigationssoftware genutzt werden. Der Nutzer soll die Kartendaten zusätzlich zu den Kernpaketen installieren können. Um die Datenmengen zu verringern, sollen länderspezifische Pakete zur Verfügung gestellt werden.

Zum Testen der letzten Vorabversion von KDE SC 4.7 steht der Quellcode ab sofort zum Download bereit. Binärpakete für einzelne Distributionen sollten demnächst folgen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. 19,99€
  4. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)

Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /