Abo
  • Services:

3D-Himmelskarte

Esa stellt größte Weltraumkamera fertig

Die Esa hat die nach eigenen Angaben größte digitale Weltraumkamera fertiggestellt. Mit dieser Kamera will die europäische Raumfahrtagentur eine 3D-Karte der Milchstraße erstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
1 Gigapixel: Kamera für Raumsonde Gaia fertiggstellt
1 Gigapixel: Kamera für Raumsonde Gaia fertiggstellt (Bild: Esa)

Die europäische Raumfahrtagentur European Space Agency (ESA) hat die Kamera für die europäische Sonde Gaia fertiggestellt. Mit der Kamera will die Esa eine dreidimensionale Karte der Milchstraße erstellen.

  • Montage der laut Esa größten Digitalkamera für eine Raumfahrtmission (Foto: Esa)
  • Aus den Kamerabildern soll eine 3D-Karte der Milchstraße erstellt werden. (Foto: Esa)
  • Anordnung der 106 CCD-Sensoren im Schema... (Bild: Esa)
  • ... und in der Realität (Foto: Esa)
  • Das Gerüst, auf dem die CCD-Chips montiert sind. Die ganze Anordnung wiegt rund 20 kg. (Foto: Esa)
  • Die Raumsonde Gaia, für die die Kamera gedacht ist, soll 2013 ins All fliegen. (Bild: Esa)
Montage der laut Esa größten Digitalkamera für eine Raumfahrtmission (Foto: Esa)
Stellenmarkt
  1. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt

Der Sensor der Weltraumkamera ist aus 106 CCD-Chips zusammengesetzt. Jeder der CCD-Chips ist 6 x 4,7 Zentimeter groß und hat eine Auflösung von 4.500 x 1.966 Pixeln. Die CCDs können Sterne aufspüren, deren Licht nur ein Bruchteil der Helligkeit hat, die das menschliche Auge wahrnehmen kann.

Die Chips sind in mehreren Feldern angeordnet. Insgesamt hat der Sensor eine Größe von 1 x 0,5 Metern und eine Auflösung von rund 1 Gigapixel. Damit sei die Gaia-Kamera die größte Digitalkamera, die je für eine Raumfahrtmission gebaut wurde, erklärt die Esa.

Die CCD-Chips sind auf ein Gerüst montiert, die sogenannte CCD-Support-Structure (CSS), die zusammen mit den Sensoren rund 20 Kilogramm wiegt. Die Montage hat das Raumfahrtunternehmen Astrium im Reinraum an seinem französischen Sitz durchgeführt. Die CCD-Chips stammen von dem Unternehmen e2v, das in Chelmsford in der ostenglischen Grafschaft Essex ansässig ist.

Die rund 2 Tonnen schwere Gaia soll 2013 an Bord einer russische Trägerrakete vom Typ Sojus ins All geschossen werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,99€

7hyrael 12. Jul 2011

sehs schon kommen, nächstes jahr um die zeit wird der neue iBaloon veröffentlich, eine...


Folgen Sie uns
       


Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018)

Die OLED-Technik macht im Leuchtenbereich Fortschritte.

Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018) Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
    Dell XPS 13 (9370) im Test
    Sehr gut ist nicht besser

    Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
    2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
    3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    God of War im Test: Der Super Nanny
    God of War im Test
    Der Super Nanny

    Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
    Von Peter Steinlechner

    1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

      •  /