Abo
  • Services:

Führungswechsel

HP will WebOS zum Erfolg führen

HP wechselt die Führung der WebOS-Abteilung aus. Das Nischenbetriebssystem WebOS soll damit an Bedeutung gewinnen und langfristig eine ernsthafte Konkurrenz zu Googles Android und Apples iOS werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Stephen DeWitt leitet nun HPs WebOS-Abteilung.
Stephen DeWitt leitet nun HPs WebOS-Abteilung. (Bild: HP)

Der neue General Manager für HPs weltweite WebOS-Abteilung ist Stephen DeWitt. Davor war DeWitt für HPs Personal-Systems-Sparte auf dem US-Markt zuständig und war dabei laut HP-Angaben sehr erfolgreich. Denn unter DeWitts Verantwortung wurde HP zum Notebook-Marktführer in den USA. Einen ähnlichen Erfolg soll DeWitt nun auch WebOS bescheren.

Stellenmarkt
  1. ARBURG GmbH + Co KG, Loßburg
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

DeWitt wird die Verantwortung für den gesamten WebOS-Bereich übernehmen. Neben dem Verkauf und der Vermarktung von WebOS-Geräten gehört dazu auch die künftige Entwicklung von WebOS. Bei der Vermarktung von WebOS-Geräten will HP künftig Privat- und Unternehmenskunden stärker als bisher ansprechen.

Jon Rubinstein verliert WebOS-Führung

Der bisherige Leiter von HPs WebOS-Abteilung wird dafür degradiert. Der ehemalige Palm-Chef Jon Rubinstein soll künftig als Senior Vice President für Produktinnovationen zuständig sein und so die Entwicklung neuartiger Produkte auch jenseits von WebOS vorantreiben. Damit kann sich Rubinstein wieder seiner Kernkompetenz als Entwickler zuwenden. Sowohl DeWitt als auch Rubinstein agieren unter der Leitung von Todd Bradley, dem Leiter von HPs Personal-Systems-Bereich.

Seitdem Palm von HP im April 2010 übernommen wurde, hieß es immer wieder, dass WebOS durch die Übernahme an Verbreitung zulegen werde. Seitdem hat sich diesbezüglich aber nicht viel geändert. WebOS blieb auch weiterhin ein Nischensystem mit einem zu vernachlässigenden Marktanteil. Denn weiterhin gibt es WebOS-Smartphones nur in bestimmten Ländern, so dass HP hier weiter mögliche Käufer gar nicht bedient.

Auch mit der Markteinführung vom WebOS-Smartphone Veer gab es keine substantielle Verbesserung, vor allem wurden die Länder bedient, in denen bereits die WebOS-Smartphones von Palm angeboten wurden. Ein Umschwenken erfolgte lediglich mit dem Touchpad-Marktstart, bei dem das WebOS-Tablet nahezu zeitgleich auf dem Weltmarkt verfügbar war.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 5,99€
  3. 29,95€

Sukram71 13. Jul 2011

Außerdem ist und war WebOS 1.4.5 auch ohne Flash recht klasse. :)

.ldap 12. Jul 2011

Hier geht es um mobile Betriebssysteme. Da war Windows Phone 7 noch nie(!) wichtig.

Sukram71 12. Jul 2011

Golem-Nerds :)

Sukram71 12. Jul 2011

Das Touchpad ist aber keine "Apple-Kopie". WebOS ist völlig anders und wirklich sehr...

Thread-Anzeige 12. Jul 2011

HD-DVD, Amiga, Hurd usw. sollten auch mal Erfolge werden.... Pöstchenverschieberei bringt...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia L3 - Hands on (MWC 2019)

Sony hat das Xperia L3 auf dem MWC 2019 in Barcelona vorgestellt. Das Einsteiger-Smartphone mit Dual-Kamera steckt in einem schmalen 2:1-Gehäuse. Es hat den Fingerabdrucksensor wieder auf der rechten Seite. Das Smartphone erscheint Anfang März 2019 zum Preis von 200 Euro.

Sony Xperia L3 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
    Gesetzesinitiative des Bundesrates
    Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

    Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
    Von Moritz Tremmel

    1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
    2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
    3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

    Stadia ausprobiert: Um die Grafikoptionen kümmert sich Google
    Stadia ausprobiert
    Um die Grafikoptionen kümmert sich Google

    GDC 2019 Beim Ausprobieren und im Gespräch mit Entwicklern wird immer klarer: Stadia von Google ist als eigenständige Plattform zu verstehen und nicht als simpler Streamingdienst. Momentan kommt für das Bild noch der Codec VP9 zum Einsatz.
    Von Peter Steinlechner


        •  /