Katango

Algorithmus statt Google+ Circles

Das US-Startup Katango will Kontakte in sozialen Netzen per Algorithmus organisieren. Freunde, Familie und Kollegen werden automatisch in Gruppen eingeteilt, um Inhalte gezielt mit einzelnen Gruppen teilen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,
Katango: Algorithmus statt Google+ Circles
(Bild: Katango)

Was Nutzer bei den Circles von Google+ manuell tun, will Katango automatisch machen: Kontakte bestimmten Kreisen zuweisen, um Inhalte gezielt zu teilen. Dazu hat Katango einen zum Patent angemeldeten Algorithmus entwickelt, der für jeden Nutzer automatisch passende Gruppen erstellen soll.

Stellenmarkt
  1. Projektmanagerin / Projektmanager bzw. Product Managerin / Product Manager für Digitalprodukte ... (m/w/d)
    Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  2. Sachbearbeiter Datenmanagement (m/w/d)
    ARGE Wirtschaftlichkeitsprüfung, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

Katangos Algorithmus bezieht dazu verschiedene Daten in seine Analyse ein, um herauszufinden, zu welchen Kontakten ein ähnliches Verhältnis besteht. Beispielsweise wird ausgewertet, wo jemand arbeitet und wo er zur Schule ging.

Katango hat dabei festgestellt, dass die Zahl der Freunde und die Art der Interaktion stark vom Alter abhängt. Gleiches gilt für den Beziehungsstatus der eigenen Freunde. Indikatoren, die genutzt werden können, um zu bestimmen, welche der Kontakte zum engen Freundeskreis gehören.

Bei einer Gruppe hingegen tut sich der Algorithmus laut Katango schwer: der Familie. Dafür finde die Technik teilweise Beziehungen, die die Nutzer selbst gar nicht kannten.

Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.11.2022, virtuell
  2. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    06./07.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Katango steht als App für das iPhone über Apples App Store zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bers0r 12. Jul 2011

Kauft Google das Startup ganz schnell und integriert das ganze in Google+ Das wär ganz...

Thread-Anzeige 12. Jul 2011

Weil Google ja schon ewig Handies herstellt und Wechsel unmöglich ist. Ein Nokia-Besitzer...

elgooG 12. Jul 2011

Jetzt brauchst du nur mehr einen Algorithmus der dir sagt, welche dieser 230 Kontakte du...

dabbes 12. Jul 2011

Ja, hatte ich auch als erstes im Sinn. Sehe da nichts außergewöhnliches dran. Wenn es bei...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartwatch
Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant

Die Apple Watch Ultra verfügt über vier Schrauben auf der Unterseite. Nutzer sollten sie nicht lösen, um die Uhr nicht zu zerstören.

Smartwatch: Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant
Artikel
  1. Gegen Amazon und Co.: Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein
    Gegen Amazon und Co.
    Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein

    Mit einer Mindestliefergebühr will Frankreich kleinere Geschäfte vor großen Onlinehändlern wie Amazon schützen.

  2. Gen.Travel: Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten
    Gen.Travel
    Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten

    VW hat eine Autostudie vorgestellt, in der niemand mehr fahren muss. Stattdessen kann gearbeitet, geschlafen oder gefreizeitet werden.

  3. E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
    E-Commerce und Open Banking
    Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

    Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
    Eine Analyse von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Gaming-Hardware uvm. • Crucial P2 1 TB 67,90€ • ViewSonic VX2719-PC FHD/240 Hz 179,90€ • MindStar (u. a. MSI MAG Z690 Tomahawk 219€ + $20 Steam) • Apple AirPods 2. Gen 105€ • Alternate (u. a. Chieftec GDP-750C-RGB 71,89€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ [Werbung]
    •  /