Abo
  • Services:

Electronic Arts

Battlefield 3 nicht über Steam?

Wird auch Battlefield 3 (BF3) zugunsten von EAs Downloadshop Origin nicht über Steam erhältlich sein? In einer von Electronic Arts (EA) veröffentlichten und wieder entfernten Liste der Handelspartner fehlte der größte Konkurrent.

Artikel veröffentlicht am ,
Battlefield 3 soll EA Origin zu mehr Nutzern verhelfen.
Battlefield 3 soll EA Origin zu mehr Nutzern verhelfen. (Bild: EA)

EA will auch Battlefield 3 (BF3) nutzen, um seinen eigenen Downlodshop EA Origin zu stärken. In einer mittlerweile verschwundenen, aber offiziellen und nach Regionen unterteilten Liste der Downloadpartner fehlte der Marktführer Steam. EA will mit Downloadshops weiter zusammenarbeiten, allerdings nur, wenn diese EA auch die Möglichkeit geben, die Spieler direkt zu erreichen, etwa um selbst Patches zu verteilen oder neue, teils kostenpflichtige Spielinhalte anzubieten. Damit will EA Origin seine eigene Kombination aus Downloadshop und Community stärken. Bei Steam muss EA hingegen die Kontrolle an Valve abgeben und den Origin-Konkurrenten auch bei zusätzlichen Inhalten am Umsatz beteiligen.

Stellenmarkt
  1. Concentrix Wuppertal GmbH, Wuppertal
  2. Concardis GmbH, Eschborn

Sofern Valve und EA ihre Differenzen nicht beilegen, wird Battlefield 3 zum Veröffentlichungstermin nicht über Steam gekauft werden können. Auch der Egoshooter Crysis 2 ist aufgrund der Unstimmigkeiten im Moment nicht über Steam erhältlich. Bei anderen EA-Titeln wie "Alice: Madness Returns" hat EA das Problem offenbar nicht, hier geht es aber auch nicht um Spiele, die zugkräftig genug sind, um nennenswert Mitglieder für Origin zu gewinnen.

Es gibt noch weitere Neuigkeiten zu Battlefield 3, auf einer Produktwebseite beim Händler Gamestop waren laut VG 24/7 zwischenzeitlich erste Angaben zu den PC-Systemvoraussetzungen aufgetaucht. Um den Shooter spielen zu können, ist mindestens eine Grafikkarte mit Unterstützung für DirectX 10 oder 11 vonnöten.

  • Battlefield 3 (Bild: EA)
  • Battlefield 3 (Bild: EA)
  • Battlefield 3 (Bild: EA)
Battlefield 3 (Bild: EA)

Battlefield 3 soll am 27. Oktober 2011 für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3 erscheinen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 34,99€
  2. 1899,00€
  3. ab 225€

Captain 14. Jul 2011

LAN Modus gibt es grade wegen dem Steam Müll nicht mehr, ich frage mich ernsthaft warum...

tilmank 12. Jul 2011

Ich sag mal so: In anderen Themen oder Threads hatten wir schon das Vergnügen. Und auch...

Captain 12. Jul 2011

https://forum.golem.de/kommentare/wirtschaft/electronic-arts-battlefield-3-nicht-ueber...

Captain 12. Jul 2011

lol, die Spiele werden an den Account gekoppelt und somit vom Vollpreisspiel zur...

Tarkin 11. Jul 2011

Ach lass ihn doch. Ein Depp weniger der das Game nicht rafft und das jetzt schon...


Folgen Sie uns
       


Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert

Cinebench R20 soll mit bis zu 256 Threads umgehen können.

Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Flashbolt HBM2E-Speicher hat 16 GByte und 3,2 GBit/s
  2. Samsung Galaxy M20 kommt an drei Tagen nach Deutschland
  3. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte

    •  /