Abo
  • Services:

HTC

Gingerbread für das Desire kommt frühestens Ende Juli

Erst Ende Juli 2011 will HTC das Gingerbread-Update für das Android-Smartphone Desire veröffentlichen, das für Juni 2011 geplant war. Auf welche Sense-Funktionen Desire-Besitzer dann verzichten müssen, verschweigt HTC weiterhin.

Artikel veröffentlicht am ,
Gingerbread auf dem Desire mit weniger Sense-Funktionen
Gingerbread auf dem Desire mit weniger Sense-Funktionen (Bild: HTC)

HTC will das Update auf Gingerbread alias Android 2.3.x für das Desire nun Ende Juli 2011 veröffentlichen, heißt es auf HTCs Facebook-Seite. Dann wird die Verteilung des Updates starten. Noch ist nicht bekannt, ob dann auch gleich Desire-Besitzer in Deutschland das Update erhalten. Es ist denkbar, dass das Update hierzulande dann erst im August 2011 bereitsteht.

Stellenmarkt
  1. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen
  2. SDL Plc. Zweigniederlassung für Deutschland, München, Leipzig

Voraussichtlich wird es das Gingerbread-Update zunächst nur für die Desire-Modelle geben, die nicht bei einem Netzbetreiber gekauft worden sind. Denn es ist noch kein Termin genannt worden, wann Desire-Besitzer mit dem Update beliefert werden, die ihr Android-Smartphone bei einem Netzbetreiber gekauft haben.

Ursprünglich hatte HTC das Update auf Gingerbread für das Desire für Juni 2011 angekündigt. Mitte Juni 2011 hieß es dann, dass dem Update einige Funktionen fehlen werden. Denn der interne Speicher vom Desire genügt laut Herstellerangaben nicht für Android 2.3.x samt Sense-Erweiterung. Daher müssen Desire-Besitzer nach dem Update auf Sense-Funktionen verzichten. Das führte bei HTC zu einiger Verwirrung, so dass das Gingerbread-Update für das Desire zwischenzeitlich ganz abgesagt wurde.

Keine weiteren Details zur Funktionsbeschneidung von Sense

Weiterhin will HTC noch nicht verraten, welche Sense-Funktionen auf dem Desire mit dem Gingerbread-Update wegfallen. Mitte Juni 2011 hieß es noch, dass die entsprechenden Informationen spätestens bis zum 24. Juni 2011 bekanntgegeben werden. Stattdessen hüllte sich HTC in den vergangenen drei Wochen in Schweigen. Mitte Juni 2011 gab es noch die Hoffnung, dass das Update doch noch termingerecht erscheint, denn HTC nannte erst jetzt einen neuen Termin für das Gingerbread-Update für das Desire.

Bislang ist nicht bekannt, welche Version von Gingerbread das Desire erhalten wird. Derzeit ist Android 2.3.4 aktuell, aber viele Gingerbread-Updates für HTC-Geräte beruhten noch auf Android 2.3.3. Daher wird erwartet, dass auch das Desire lediglich Android 2.3.3 erhalten wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 164,90€ + Versand

Tera 12. Jul 2011

Wenn nach 2.3.X eh 4 kommen soll gibt es eh kaum noch Updates für die letzte Generation...

Xstream 11. Jul 2011

richtig aber die sollte imho von google zum standardumfang hinzugefügt werden

jayrworthington 11. Jul 2011

Es *sollte* urspruenglich zwischen Desire HD (das Gingerbread schon hat) und Desire (das...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /