Abo
  • Services:

HTC

Gingerbread für das Desire kommt frühestens Ende Juli

Erst Ende Juli 2011 will HTC das Gingerbread-Update für das Android-Smartphone Desire veröffentlichen, das für Juni 2011 geplant war. Auf welche Sense-Funktionen Desire-Besitzer dann verzichten müssen, verschweigt HTC weiterhin.

Artikel veröffentlicht am ,
Gingerbread auf dem Desire mit weniger Sense-Funktionen
Gingerbread auf dem Desire mit weniger Sense-Funktionen (Bild: HTC)

HTC will das Update auf Gingerbread alias Android 2.3.x für das Desire nun Ende Juli 2011 veröffentlichen, heißt es auf HTCs Facebook-Seite. Dann wird die Verteilung des Updates starten. Noch ist nicht bekannt, ob dann auch gleich Desire-Besitzer in Deutschland das Update erhalten. Es ist denkbar, dass das Update hierzulande dann erst im August 2011 bereitsteht.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Voraussichtlich wird es das Gingerbread-Update zunächst nur für die Desire-Modelle geben, die nicht bei einem Netzbetreiber gekauft worden sind. Denn es ist noch kein Termin genannt worden, wann Desire-Besitzer mit dem Update beliefert werden, die ihr Android-Smartphone bei einem Netzbetreiber gekauft haben.

Ursprünglich hatte HTC das Update auf Gingerbread für das Desire für Juni 2011 angekündigt. Mitte Juni 2011 hieß es dann, dass dem Update einige Funktionen fehlen werden. Denn der interne Speicher vom Desire genügt laut Herstellerangaben nicht für Android 2.3.x samt Sense-Erweiterung. Daher müssen Desire-Besitzer nach dem Update auf Sense-Funktionen verzichten. Das führte bei HTC zu einiger Verwirrung, so dass das Gingerbread-Update für das Desire zwischenzeitlich ganz abgesagt wurde.

Keine weiteren Details zur Funktionsbeschneidung von Sense

Weiterhin will HTC noch nicht verraten, welche Sense-Funktionen auf dem Desire mit dem Gingerbread-Update wegfallen. Mitte Juni 2011 hieß es noch, dass die entsprechenden Informationen spätestens bis zum 24. Juni 2011 bekanntgegeben werden. Stattdessen hüllte sich HTC in den vergangenen drei Wochen in Schweigen. Mitte Juni 2011 gab es noch die Hoffnung, dass das Update doch noch termingerecht erscheint, denn HTC nannte erst jetzt einen neuen Termin für das Gingerbread-Update für das Desire.

Bislang ist nicht bekannt, welche Version von Gingerbread das Desire erhalten wird. Derzeit ist Android 2.3.4 aktuell, aber viele Gingerbread-Updates für HTC-Geräte beruhten noch auf Android 2.3.3. Daher wird erwartet, dass auch das Desire lediglich Android 2.3.3 erhalten wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 31,99€
  3. 39,99€ (Release 14.11.)

Tera 12. Jul 2011

Wenn nach 2.3.X eh 4 kommen soll gibt es eh kaum noch Updates für die letzte Generation...

Xstream 11. Jul 2011

richtig aber die sollte imho von google zum standardumfang hinzugefügt werden

jayrworthington 11. Jul 2011

Es *sollte* urspruenglich zwischen Desire HD (das Gingerbread schon hat) und Desire (das...


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

    •  /