Abo
  • IT-Karriere:

Kostenloses API

Face.com erkennt Gesichter und Stimmungen

Face.com stellt für Entwickler ein API zur Gesichtserkennung bereit. Dabei liefert der Dienst seit kurzem auch Angaben zur Stimmung der abgebildeten Person mit.

Artikel veröffentlicht am ,
Kostenloses API: Face.com erkennt Gesichter und Stimmungen
(Bild: Face.com)

Fröhlich, traurig, überrascht, wütend oder neutral, diese Attribute liefert Face.com seit kurzem bei der Bildanalyse zurück. Diese Stimmungserkennung befindet sich allerdings noch im Alphastadium. Dabei gibt Face.com auch das Konfidenzintervall an, informiert also darüber, wie sicher das System eine Stimmung erkennen kann.

Stellenmarkt
  1. ATP Auto-Teile-Pollath Handels GmbH, Pressath bei Bayreuth
  2. VS HEIBO Logistics GmbH, Verden (Aller)

Zudem wertet das System die Stellung der Lippen aus und gibt dabei drei mögliche Werte zurück: küssend, geschlossen oder offen.

Bereits seit längerem bietet Face.com über seinen Dienst eine Gesichtserkennung an. Dabei werden verschiedene Fotos verglichen, um ähnlich aussehende Personen zu identifizieren. Entwickler können den Dienst über ein kostenloses REST-API in eigene Applikationen einbetten. Über das API erhalten Entwickler auch die weiteren Daten wie die Position von Augen, Nase und Mund im Bild.

Für Nutzer bietet Face.com zwei Facebook-Applikationen an: Photo-Finder und Photo Tagger.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 3,75€
  2. 23,99€
  3. 4,32€
  4. 2,19€

Tipo 08. Jul 2011

Schon mal gesucht? Mit Python gibt es da etwas. http://creatingwithcode.com/howto/face...

Thread-Anzeige 08. Jul 2011

Ok. Das ist aktuelles Thema. Vielleicht um von den Millionenbetrügereien und von der...


Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /