Abo
  • Services:

CMOS

Hochempfindlicher Sensor mit 1,12 Mikrometer großen Pixeln

Toshiba will mit einem CMOS-Sensor mit rückwärtiger Belichtung und einer Auflösung von 8 Megapixeln punkten, der auch Videos in 1080p aufnehmen kann. Sein Einsatzzweck sind neben Digitalkameras vor allem Mobiltelefone und Tablets.

Artikel veröffentlicht am ,
CMOS-Sensor T4K05
CMOS-Sensor T4K05 (Bild: Toshiba)

Der Bildsensor von Toshiba soll durch den Einsatz der BSI-Technik (Back Side Illumination) lichtempfindlicher und rauschärmer sein als herkömmliche CMOS-Typen. Seine Pixel sind mit 1,12 Mikrometern Kantenlänge noch einmal etwas kleiner ausgefallen als bei den aktuellen Modellen der Konkurrenz. Die Pixel des Omnivision OV5690 mit 8 Megapixeln sind zum Beispiel 1,4 Mikrometer groß.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. BWI GmbH, Nürnberg, München, deutschlandweit

Die rückwärtige Belichtung soll auch bei hohen ISO-Einstellungen noch für rauscharme Bilder sorgen. Der Toshiba T4K05 kann Filme mit 1080p und 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Das unterscheidet ihn von Omnivisions OV5690, der nur auf 30 Bilder pro Sekunde kommt. Alternativ lassen sich auch Aufnahmen mit 720p und 60 Bildern pro Sekunde anfertigen.

Aufgrund seiner Größe von nur 1/4 Zoll ist der Sensor vor allem für mobile Endgeräte geeignet, die selbst sehr kompakt gebaut sind und keinen Platz für größere Module aufweisen.

Das Problem: Je kleiner die Sensoren, desto weniger Licht kann durch das Objektiv auf sie fallen. Besonders dann sind höhere Auflösungen und kleine Pixel besonders riskant, denn sie erhöhen das Bildrauschen.

Back Side Illumination soll bessere Bilder ermöglichen

Dagegen setzt Toshiba die BSI-Technik ein. Bei diesem Prinzip sitzen die Schaltkreise hinter der lichtempfindlichen Schicht und nicht wie bei herkömmlichen CMOS-Sensoren davor. Das Licht muss also nicht auch noch das Geflecht der Schaltkreise durchdringen.

Die Bemusterung des neuen Sensors T4K05 soll Ende Juli 2011 beginnen und die Massenproduktion Ende 2011 starten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 229,99€
  2. (u. a. Plantronics RIG 800HS PS4/PC für 87€ und Indiana Jones - The Complete Adventures Blu-ray...
  3. (u. a. PSN Card 20€ für 17,99€, Assassin's Creed Odyssey für 24,99€ und Tropico 6 für 31...
  4. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...

Thread-Anzeige 08. Jul 2011

Aber von jedem Pixel nehme ich praktisch (und wohl auch gewünscht) nur den roten oder...

ichbinsmalwieder 08. Jul 2011

könnte man auch sagen.


Folgen Sie uns
       


Nintendo Gameboy - ein kurzer Rückblick

Tetris, Pokémon, Super Mario - wir fassen die Geschichte des Gameboy im Video zusammen.

Nintendo Gameboy - ein kurzer Rückblick Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
    Echo Wall Clock im Test
    Ach du liebe Zeit, Amazon!

    Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
    2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
    3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

    Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
    Fitbit Versa Lite im Test
    Eher smartes als sportliches Wearable

    Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
    Von Peter Steinlechner

    1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
    2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
    3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

      •  /