Abo
  • IT-Karriere:

Simyo Sync

Handydaten in der Cloud sichern

Simyo bietet eine Cloud-Synchronisierung, um ausgewählte Handydaten abzulegen. Damit steht im Falle eines Handyverlusts ein Backup bereit und bei einem Gerätewechsel sollen sich Daten bequem übertragen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Simyo Sync speichert Handydaten in der Cloud.
Simyo Sync speichert Handydaten in der Cloud. (Bild: Simyo)

Mit Simyo Sync können Termine und Adressen synchronisiert werden, die sich auf einem Mobiltelefon befinden. Dabei werden die Daten auf einem von Simyo betriebenen Server abgelegt. Mittels Webportal kann der Nutzer auch vom PC auf diese Daten zugreifen. Der Dienst kann sowohl mit aktuellen Smartphones als auch mit älteren Handymodellen verwendet werden. Für die Nutzung des Dienstes ist es nicht erforderlich, Kunde bei Simyo zu sein.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. ENERCON GmbH, Aurich

Anwender müssen sich allerdings bei Simyo registrieren, damit die Cloud-Synchronisierung verwendet werden kann. Neben E-Mail-Adresse und Alter müssen Anwender das verwendete Handymodell, das genutzte Mobilfunknetz sowie die eigene Handynummer angeben. Der Datenaustausch zwischen dem Mobiltelefon und der Simyo-Cloud kann per Mobilfunknetz oder über WLAN erfolgen, sofern das Mobiltelefon bereits mit WLAN-Technik ausgerüstet ist. Wer noch ein Mobiltelefon ohne WLAN hat, sollte bei regelmäßiger Nutzung der Funktion einen passenden Datentarif buchen, damit die Kosten dafür nicht zu hoch werden.

Daten lassen sich am Computer bearbeiten

Sowohl Adressen als auch Termine sollen sich über die Simyo-Sync-Webseite bearbeiten lassen, um diese so bequemer als auf dem Handy anlegen oder verändern zu können. Die geänderten Daten landen dann bei der nächsten Synchronisierung auf dem Mobiltelefon.

Mittels Simyo Sync soll auch der Wechsel auf ein neues Mobiltelefon vereinfacht werden. Alle bisherigen Kontakte und Termine landen dann ohne weiteres Zutun auf dem neu angeschafften Mobiltelefon. Derzeit ist nicht bekannt, ob Simyo den Sync-Dienst später einmal erweitert, so dass auch andere Handydaten gesichert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair K70 RGB MK.2 Tastatur für 119,99€, Elgato Stream Deck mini für 74,99€, Corsair...
  2. 199,90€
  3. (u. a. PS4 Slim 500 GB inkl. 2 Controller & Fortnite Neo Versa Bundle für 249,99€, PS4 500 GB...
  4. 89,99€ (Release 24. September)

samy 19. Jul 2011

Achja, natürlich. Auch dürfen persönlich Daten in Deutschland ohne Nachfrage des Nutzer...

tilmank 09. Jul 2011

Kennt jemand so etwas ?

Rulf 07. Jul 2011

...wenn sich sowas allgemein durchsetzen sollte, weil ja so bequem und als sicher...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint Gameplay

Elitesoldaten auf einer Insel? Dabei kommt zumindest in Ghost Recon Breakpoint kein Urlaub heraus, sondern ein Kampf zwischen zwei letztlich gleich starken Fraktionen - unser Können entscheidet!

Ghost Recon Breakpoint Gameplay Video aufrufen
Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

    •  /