Abo
  • Services:

Secu4bags

Bluetooth-Gepäckwächter warnt vor Verlust

Secu4 startet nun auch in Deutschland den Vertrieb von Secu4bags. Das kleine Bluetooth-Gerät ist der Nachfolger des Bluewatchdog und warnt in Verbindung mit Smartphones vor dem Vergessen oder Diebstahl beispielsweise der eigenen Notebooktasche.

Artikel veröffentlicht am ,
Secu4Bags - mobiles Alarmsystem warnt vor Verlust
Secu4Bags - mobiles Alarmsystem warnt vor Verlust (Bild: Secu4/Golem.de)

Secu4bags ist ein Bluetooth-Sender mit den Kantenmaßen einer Kreditkarte, wiegt 20 Gramm und ist zu Smartphones mit Android, iOS, Blackberry, Windows Mobile 6 und Symbian kompatibel. Die iOS-App Secu4bags ist auch auf das iPad angepasst. Die Akkulaufzeit beträgt laut Hersteller bis zu 100 Stunden und zum Aufladen wird ein USB-Kabel mitgeliefert. Im Vergleich zum Vorgänger Bluewatchdog soll das nun schwarze statt weiße Gehäuse etwas kompakter sein und es werden mehr Smartphones unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. init SE, Karlsruhe

Auf dem Smartphone muss eine Secu4bags-App installiert werden. Sie stellt die Verbindung zum im Koffer oder einer Tasche platzierten Secu4bag-Sender her. Die App ermöglicht es, einzustellen, wann der Secu4bags-Sender und das Smartphone Alarm schlagen und wie laut. Möglich ist eine Distanz zwischen 5 und 30 Metern, der Alarm am Sender kann mit 85 bis 100 Dezibel erfolgen. Eine App für Windows Phone 7 fehlt noch, sie könnte aber laut Hersteller bis Ende des Jahres folgen.

Der elektronische Gepäckwächter Secu4bags soll in wenigen Tagen in Deutschland für 69 Euro erhältlich sein. Eine Partnerschaft mit einem größeren Händler soll in Vorbereitung sein. Die zugehörigen Smartphone-Anwendungen stehen kostenlos über die jeweiligen App Stores der verschiedenen Betriebssysteme zur Verfügung.

  • Secu4bags - der Bluetooth-Sender verschwindet in der Tasche und bleibt in Verbindung mit dem Smartphone. (Bild: Secu4)
  • Secu4bags - der Bluetooth-Sender ähnelt einer Kreditkarte, ist aber deutlich dicker. (Bild: Secu4)
  • Secu4bags - die iPhone-App schlägt Alarm. (Bild: Secu4)
  • Secu4bags - Einzelhandelsverpackung (Bild: Secu4)
  • Secu4bags - iPhone-App noch nicht scharf geschaltet (Bild: Secu4)
  • Secu4bags - iPhone-App scharf geschaltet (Bild: Secu4)
  • Secu4bags - iPhone-App gibt Alarm (Bild: Secu4)
  • Secu4bags - Erklärung der iPhone-App-Icons (Bild: Secu4)
Secu4bags - der Bluetooth-Sender verschwindet in der Tasche und bleibt in Verbindung mit dem Smartphone. (Bild: Secu4)

Das in der Schweiz sitzende Unternehmen Secu4 hat angekündigt, 2011 noch weitere Sicherheitszubehörprodukte vorstellen zu wollen, die die Sicherheit von Kindern und Haustieren erhöhen sollen.

Nachtrag vom 8. Juli 2011, 9:15 Uhr

Ein ähnliches Produkt in Form eines Schlüsselanhängers bietet Nio seit Mitte 2010 an. Der Bluenio dient primär dazu, den Verlust des Handys zu verhindern, die Funktionsweise unterscheidet sich aber nicht von Secu4bags.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 99,98€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

elgooG 10. Jul 2011

Also ich kann mir denken, wenn auch am Smartphone der Alarm losgeht und man plötzlich zu...

egal 08. Jul 2011

Jetzt werden also auch schon die Handys verkuppelt ;-) Besser wäre es in dem Video...

likely 08. Jul 2011

Mit fehlt hier irgendwie das GPS und GPRS Modul. Wenn der Koffer mal geklaut wird, nimmt...

Thread-Anzeige 07. Jul 2011

Du kannst jetzt schon an den Mac-IDs oder Bluetooth-IDs die Geräteklasse und Preis...

Thread-Anzeige 07. Jul 2011

Man bräuchte halt etwas, das man am Körper trägt und Bluetooth macht. Bald sind das...


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    Life is Strange 2 im Test
    Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
    Von Peter Steinlechner

    1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

      •  /