Abo
  • Services:

DDR-1333L

Adata kündigt sparsame 8-GByte-DIMMs für Desktops an

Als einer der ersten Anbieter will Adata demnächst 8-GByte-Module nach DDR3-1333L ausliefern, die nur 1,35 Volt Spannung benötigen. Das beherrschen unter anderem Intels Sandy-Bridge-CPUs, deren Rechner sich nun mit bis zu 32 GByte bestücken lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
DDR3L 1333G XPG
DDR3L 1333G XPG (Bild: Adata)

Adatas neue Module basieren auf der Low-Voltage-Spezifikation der Jedec. Statt bisher 1,5 Volt für Standardmodule (Unregistered, kein ECC) benötigen sie nur 1,35 Volt. Das bringt zwar in der Praxis bei den Speichermengen eines Desktop-PCs kaum Energieersparnis, belastet aber die Speichercontroller und die Versorgung der Slots weniger.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Daher sind die neuen DIMMs von Adata, die mit Timings von 9-9-9-24 bei effektiv 1.333 MHz laufen, auch eines der ersten Unregistered-Module mit 8 GByte Kapazität. Bisher haben die Mainboardhersteller kaum 8-GByte-Module für ihre Geräte freigeben. Die 1,35 Volt kann beispielsweise eine Sandy-Bridge-CPU von Intel bereitstellen. Da sich auf solchen Boards in der Regel nur vier Speicherslots befinden, lässt sich nur mit 8-GByte-DIMMs der vom Speichercontroller eines Core-i-2000 unterstützte Maximalausbau von 32 GByte realisieren.

Ebenso sind 8-GByte-Module interessant für die Ende 2011 erwarteten Sandy-Bridge-E mit dem neuen Sockel LGA 2011 und dem Chipsatz X79. Diese neuen Prozessoren verfügen über vier Speicherkanäle, für jeden davon verbauen die Mainboardhersteller aber bisher nur einen Slot. So wären mit 4-GByte-Modulen nur 16 GByte RAM möglich, ohne Erweiterungsmöglichkeit.

Im Vergleich zu 8-GByte-Kits aus zwei Speicherriegeln mit je 4 GByte sind Adatas "DDR3L 1333G XPG" genannten Module sehr teuer: Ein einzelnes soll laut Angaben des Unternehmens rund 200 Euro kosten, ein Kit mit zweimal 8 GByte stolze 390 Euro. 8-GByte-Kits aus zwei Modulen mit vergleichbaren Daten von Markenherstellern kosten derzeit rund 50 Euro. Die neuen DIMMs von Adata werden derzeit an den Handel geliefert und sollen in Kürze verfügbar sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

ChristianHemker 08. Jul 2011

Nein, Intel Xeon MP.

tilmank 07. Jul 2011

Wäre durchaus interessant zu wissen.


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
    Bootcamps
    Programmierer in drei Monaten

    Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
    Von Juliane Gringer

    1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
    2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
    3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

    Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
    Yuneec H520
    3D-Modell aus der Drohne

    Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
    Von Dirk Koller


        •  /