Ausprobiert

Civ World im Zeitalter der offenen Beta

Ab sofort kann jedes Mitglied von Facebook in der offenen Beta von Civilization World mitmachen. Der eigentlich unverwüstliche Klassiker leidet im sozialen Netzwerk aber noch unter technischen Unzulänglichkeiten - und auch mit dem Gameplay sind nicht alle Fans einverstanden.

Artikel veröffentlicht am ,
Civilization World
Civilization World (Bild: Golem.de)

Erst ein Haus, dann ein Garten - und schon sind die ersten beiden Quests in Civilization World absolviert. Die auf Facebook verfügbare Fassung des Klassikers Civilization von Sid Meier befindet sich ab sofort in der offenen Betaphase, sprich: Jedes Mitglied in dem sozialen Netzwerk kann mitspielen. Civ World entpuppt sich als einsteigerfreundliche Umsetzung, die den Spieler vom Start weg mit Missionen in die Bedienung einführt. Nach wenigen Minuten gesellt sich ein Wissenschaftler in das bunte Treiben auf dem Bildschirm. Dann lassen sich nach und nach allerlei zivilisatorische Neuerungen erforschen, um vom Jahr 3.900 vor Christus allmählich in die Neuzeit zu kommen. Neben dem gewohnten Weltenaufbau gibt es auch Minispiele, etwa ein einfaches Labyrinth.

Stellenmarkt
  1. SAP Inhouse Consultant (m/w/d)
    Queisser Pharma GmbH & Co. KG, Flensburg
  2. Junior Projektmanager / Berater SAP Logistik (m/w/d)
    BWI GmbH, deutschlandweit
Detailsuche

Allerdings kämpft die aktuell verfügbare Version noch mit Problemen. Zum einen stürzt Civ World sehr schnell ab. Dann bleibt es einfach stehen oder kehrt unvermittelt zum Startbildschirm zurück. Immerhin kann der Spieler in den meisten Fällen nach einem Neuaufruf an der alten Stelle weitermachen. Zum anderen ruckelt das Programm selbst auf schnellen Rechnern, insbesondere beim Scrollen über die Welt - beide Probleme könnten allerdings schlicht mit dem großen Ansturm auf die Server zusammenhängen.

  • Civilization World
  • Civilization World
  • Civilization World
  • Civilization World
  • Civilization World
Civilization World

Zum Inhalt äußern sich viele Spieler in den Kommentaren unzufrieden, etwa mit einigen fast an Casualgames wie Farmville erinnernden Elementen. Auch kommt bei vielen schlecht an, dass sie nach rund 15 Minuten eine Aufforderung erhalten, sich zur Siedlung eines anderen, ihnen unbekannten Spielers aufzumachen. Auch die Steuerung erscheint teils unübersichtlich. Allerdings sollten sich sowohl die technischen als auch die inhaltlichen Probleme im Zuge der Betaphase durchaus noch vom Entwicklerstudio Firaxis beheben lassen.

Obwohl sich das - grundsätzlich auch kostenlos spielbare - Civ World noch in der Betaphase befindet: Die Zahlungsfunktion scheint bereits vollständig implementiert. Wer sich sein Onlineleben etwas erleichtern möchte, kann beispielsweise rund "160 Civbucks" für echte 8,35 Euro kaufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


el pollo diablo 11. Jul 2011

natürlich handelt es sich hier noch um eine betaversion, aber trotzdem: das spiel ist...

xUser 07. Jul 2011

Ich spiele seit ca. 1/2 Jahr wieder civ3... CIV ist einfach der Hammer und man kann...

cyro 07. Jul 2011

Auch zu empfehlen ist der kostenlose Civ2 Remake C-Evo: http://www.asamakabino.de/c-evo...

Sammie 07. Jul 2011

@Muhaha: Ich hab ansich ja Verständnis dass die Betreiber auch Kohle machen wollen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Heimnetze: Die Masche mit dem Nachbarn
    Heimnetze
    Die Masche mit dem Nachbarn

    Heimnetze sind Inseln mit einer schmalen und einsamen Anbindung zum Internet. Warum eine Öffnung dieser strengen Isolation sinnvoll ist.
    Von Jochen Demmer

  2. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn  
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  3. Übernahme: Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um
    Übernahme
    Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um

    Die US-Regierung sieht Twitter als Wiederholungstäter bei Datenschutzverstößen und Elon Musk will sich das Geld für die Übernahme nun anders besorgen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindstar (u. a. Palit RTX 3050 Dual 319€, MSI MPG X570 Gaming Plus 119€ und be quiet! Shadow Rock Slim 2 29€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) • Viewsonic-Monitore günstiger • Alternate (u. a. Razer Tetra 12€) • Marvel's Avengers PS4 9,99€ • Sharkoon Light² 200 21,99€ [Werbung]
    •  /