Abo
  • Services:
Anzeige
Der Mac Blu Ray Player bringt Blu-ray-Filme auf den Mac.
Der Mac Blu Ray Player bringt Blu-ray-Filme auf den Mac. (Bild: Macgo/Golem.de)

Mac Blu Ray Player

Blu-ray-Filme mit dem Mac sehen

Der Mac Blu Ray Player bringt Blu-ray-Filme auf den Mac.
Der Mac Blu Ray Player bringt Blu-ray-Filme auf den Mac. (Bild: Macgo/Golem.de)

Mit der Wiedergabesoftware Mac Blu Ray Player von Macgo lassen sich unter Mac OS X endlich Blu-ray-Filme anschauen. Allerdings nur, wenn der entsprechende Rechner auch online ist.

Der für Windows und Mac OS X (ab Version 10.5) angebotene Mac Blu Ray Player spielt nicht nur Blu-ray-Filme, sondern auch DVDs, Video-CDs und die gebräuchlichen Video-, Bild- und Audioformate. Es werden alle gebräuchlichen Blu-ray-Tonformate unterstützt, inklusive DTS-HD Master Audio. Blu-ray- und DVD-Rips lassen sich zudem aus Verzeichnissen und ISO-Dateien abspielen.

Anzeige
  • Mac Blu Ray Player - spielt auch Blu-ray-Filme auf Macs ab (Bild: Macgo)
  • Mac Blu Ray Player - Wiedergabefenster (Bild: Macgo)
  • Mac Blu Ray Player - mit Twitter- und Facebook-Anbindung (Bild: Macgo)
Mac Blu Ray Player - spielt auch Blu-ray-Filme auf Macs ab (Bild: Macgo)

Das Userinterface ist schlicht gehalten und es gibt die Möglichkeit, über einen Share-Button auf Twitter und Facebook Kommentare zu veröffentlichen und beispielsweise einen Film zu empfehlen. Der Mac Blu Ray Player nutzt Mehrkernprozessoren und kann Nvidia-Grafikchips mittels CUDA für die hardwarebeschleunigte Videowiedergabe nutzen.

Für die Authentifizierung und Entschlüsselung eines Blu-ray-Films wird zwingend eine Verbindung ins Internet benötigt, ansonsten ist eine Wiedergabe nicht möglich. Der AACS-Schlüssel der Software ist demnach auf einem Macgo-Server gespeichert. Etwaige Updates müssen ebenfalls eingespielt werden, da das für den Blu-ray-Kopierschutz AACS (Advanced Access Content System) laut Macgo periodische Aktualisierungen erfordere. Der Mac Blu Ray Player unterstützt auch BD+-geschützte Filme.

Interessant ist die angebotene Wiedergabesoftware vor allem wegen ihrer Blu-ray-Unterstützung für Mac OS X, denn von Apple oder Softwareanbietern wie Cyberlink gibt es dort Derartiges noch nicht, obwohl die Blu-ray längst als DVD-Nachfolger etabliert ist. Apple bietet auch selbst keine Macs mit Blu-ray-Laufwerk an, so dass sie in der Regel als Zubehör nachgekauft werden müssen. Das ist umso kurioser als Apple mit Final Cut Pro selbst die Möglichkeit bietet, Blu-ray-Filme zu erstellen.

Der Mac Blu Ray Player kostet 33,13 Euro respektive 39,95 US-Dollar. Softwareupdates sind kostenlos. Eine Lizenz umfasst offenbar die Mac- und die Windows-Version der Software. Macgo bietet kostenlose Testversionen für Windows und Mac OS X an, die drei Monate lang funktioniert und während der Wiedergabe ein Wasserzeichen einblendet.


eye home zur Startseite
Thread-Anzeige 08. Jul 2011

Der geringe Horizont den Internetler den Rentnern in der Politik vorwerfen, haben sie...

scrumm3r 07. Jul 2011

Vollkommen richtig. Nur mit dem eine Nachteil, dass die ganze gängelnde DRM-Seuche dazu...

Johnny Cache 07. Jul 2011

Genau das ist ein echtes Problem. Deswegen mußte ich auch AnyDVD HD einsetzen weil mein...

DiDiDo 07. Jul 2011

Muss den unbedingt dieser mist von Tweeter und seines gleichen rein ?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Starnberg bei München
  2. OSRAM GmbH, Garching bei München
  3. Jobware Online-Service GmbH, Paderborn
  4. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,49€
  2. (-78%) 8,99€
  3. 1,49€

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: Wannacry? Linux lacht :)

    ArcherV | 04:13

  2. Re: 1400W... für welche Hardware?

    ArcherV | 04:10

  3. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ve2000 | 03:26

  4. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 03:26

  5. Re: Wirklich nicht umweltfreundlich?

    Onkel Ho | 03:25


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel