Abo
  • Services:

Playstation 3

Sony-Spiele ab Resistance 3 mit Multiplayer-Online-Pass

EA hat den "Online Pass" erfunden, andere Publisher haben die Idee im Kampf gegen den Gebrauchtspielemarkt aufgegriffen und jetzt will ihn auch Sony für eigene Titel auf der Playstation 3 verwenden. Das erste betroffene Spiel ist Resistance 3.

Artikel veröffentlicht am ,
Resistance 3
Resistance 3 (Bild: Sony)

Laut Sony Computer Entertainment wird Resistance 3 ein Code beiliegen, mit dem Spieler einmalig den Multiplayermodus freischalten können. Wer das Actionspiel gebraucht kauft, muss sich den Code des Online Pass - Sony selbst nennt das Ganze in einer US-Pressemitteilung ein "Network Pass Program" - im Playstation Store neu kaufen. Über den Preis liegen noch keine Informationen vor.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Dillingen
  2. Hays AG, Frankfurt

Erfunden hat Electronic Arts den Online Pass, er ist vor allem ein Mittel im Kampf gegen den Handel mit Gebrauchtspielen - der in den USA, aber zunehmend auch in Europa die Umsätze der Publisher unter Druck setzt. Andere Hersteller wie THQ und Warner Bros. verwenden ähnliche Programme.

Sony hatte einen Online Pass auch schon ausprobiert, jetzt soll er für Titel der hauseigenen Worldwide Studios wohl mehr oder weniger die Regel werden. Spätestens zur Veröffentlichung von Resistance 3 am 9. September 2011 dürfte endgültige Klarheit über die Details wie Kosten und Zugang herrschen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  2. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)
  3. 55,11€ (Bestpreis!)
  4. 17,49€

carmex 12. Jul 2011

Du verbreitest grad ziemlich viel Sony Hass xP Hast du den gesamten Beitrag nicht...

carmex 12. Jul 2011

Ziemlich genau auf den Punkt gebracht...

carmex 12. Jul 2011

Was mach ich jetzt mit Spielen, die ich durchgespielt, oder keinen Spaß mehr dran habe...

Hotohori 08. Jul 2011

Ich mag Sony absolut nicht, vor allem nicht die PS Sparte, aber in dem Punkt steh ich...

Hotohori 08. Jul 2011

Dafür sind dann die gebrauchten Spiele günstiger und es wird noch mehr gebraucht...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten
  2. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  3. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen

    •  /