Abo
  • Services:

Epson

Multifunktionsgerät mit Einzeltinten für 70 Euro

Epson hat mit dem Stylus SX130 ein neues Multifunktionsgerät mit Tintendrucktechnik vorgestellt. Es richtet sich an Gelegenheitsnutzer, die außer drucken auch einmal eine Vorlage einscannen oder kopieren wollen. Eine OCR-Software zur Texterkennung liegt bei.

Artikel veröffentlicht am ,
Epson Stylus SX130
Epson Stylus SX130 (Bild: Epson)

Der Epson Stylus SX130 arbeitet mit separaten Tintenpatronen, so dass nur diejenigen ausgetauscht werden müssen, die leer geworden sind. In seinem Preissegment sind Kombipatronen weit verbreitet, die gleich drei Tintentanks enthalten.

  • Epson Stylus SX130 (Bild: Epson)
  • Epson Stylus SX130 (Bild: Epson)
Epson Stylus SX130 (Bild: Epson)
Stellenmarkt
  1. ACS PharmaProtect GmbH, Berlin
  2. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Der SX130 soll bis zu 28 A4-Textseiten pro Minute drucken können - allerdings bezieht sich dieser Wert auf den schnellsten Modus mit dem geringsten Tintenauftrag. Die Ausdrucke sollen wisch- und wasserfest sein und lassen sich mit einem Textmarker bearbeiten, ohne zu verwischen.

Neben dem Druck kann das Gerät auch mit seinem 600-dpi-Scanner (CIS) Vorlagen einlesen und kopieren. Ein Mehrfachpapiereinzug ist nicht vorhanden, so dass jedes Blatt einzeln auf das Vorlagenglas aufgelegt werden muss.

Im Lieferumfang des Multifunktionsgeräts, das über USB 2.0 mit dem Rechner verbunden wird, befindet sich die OCR-Software Abbyy Finereader für Windows sowie Druck- und Bildbearbeitungssoftware von Epson.

Zwei Patronensätze kosten so viel wie das Multifunktionsgerät

Der Epson Stylus SX130 soll noch im Juli 2011 für rund 70 Euro in den Handel kommen. Ein Tintensatz mit vier Patronen kostet bei Epson rund 36,50 Euro. Die schwarze Farbe reicht nach ISO/IEC 24711 und 24712 für ungefähr 190 Seiten und die Farbpatronen jeweils für rund 230 Seiten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 259,00€
  2. (u. a. One 219,99€)
  3. 699€ (PCGH-Preisvergleich ab 755€)

Crass Spektakel 11. Jul 2011

Du meinst daß wenn mein MFC-210 nach SIEBEN(!!!) Jahren theoretisch mal kaputt gehen...

SoniX 07. Jul 2011

Aber.. aber... *seufz* Und ich dachte ich esse da wirklich Qualitätswurst! ;-)

watcher 07. Jul 2011

Nur, wenn man nichts dagegen unternimmt... https://forum.golem.de/kommentare/pc-hardware...


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /