Abo
  • Services:

Epson

Multifunktionsgerät mit Einzeltinten für 70 Euro

Epson hat mit dem Stylus SX130 ein neues Multifunktionsgerät mit Tintendrucktechnik vorgestellt. Es richtet sich an Gelegenheitsnutzer, die außer drucken auch einmal eine Vorlage einscannen oder kopieren wollen. Eine OCR-Software zur Texterkennung liegt bei.

Artikel veröffentlicht am ,
Epson Stylus SX130
Epson Stylus SX130 (Bild: Epson)

Der Epson Stylus SX130 arbeitet mit separaten Tintenpatronen, so dass nur diejenigen ausgetauscht werden müssen, die leer geworden sind. In seinem Preissegment sind Kombipatronen weit verbreitet, die gleich drei Tintentanks enthalten.

  • Epson Stylus SX130 (Bild: Epson)
  • Epson Stylus SX130 (Bild: Epson)
Epson Stylus SX130 (Bild: Epson)
Stellenmarkt
  1. Bühler Motor Aviation GmbH, Uhldingen-Mühlhofen bei Konstanz
  2. FC Basel 1893 AG, Basel (Schweiz)

Der SX130 soll bis zu 28 A4-Textseiten pro Minute drucken können - allerdings bezieht sich dieser Wert auf den schnellsten Modus mit dem geringsten Tintenauftrag. Die Ausdrucke sollen wisch- und wasserfest sein und lassen sich mit einem Textmarker bearbeiten, ohne zu verwischen.

Neben dem Druck kann das Gerät auch mit seinem 600-dpi-Scanner (CIS) Vorlagen einlesen und kopieren. Ein Mehrfachpapiereinzug ist nicht vorhanden, so dass jedes Blatt einzeln auf das Vorlagenglas aufgelegt werden muss.

Im Lieferumfang des Multifunktionsgeräts, das über USB 2.0 mit dem Rechner verbunden wird, befindet sich die OCR-Software Abbyy Finereader für Windows sowie Druck- und Bildbearbeitungssoftware von Epson.

Zwei Patronensätze kosten so viel wie das Multifunktionsgerät

Der Epson Stylus SX130 soll noch im Juli 2011 für rund 70 Euro in den Handel kommen. Ein Tintensatz mit vier Patronen kostet bei Epson rund 36,50 Euro. Die schwarze Farbe reicht nach ISO/IEC 24711 und 24712 für ungefähr 190 Seiten und die Farbpatronen jeweils für rund 230 Seiten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 7,77€
  3. 15,99€
  4. 59,99€/69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)

Crass Spektakel 11. Jul 2011

Du meinst daß wenn mein MFC-210 nach SIEBEN(!!!) Jahren theoretisch mal kaputt gehen...

SoniX 07. Jul 2011

Aber.. aber... *seufz* Und ich dachte ich esse da wirklich Qualitätswurst! ;-)

watcher 07. Jul 2011

Nur, wenn man nichts dagegen unternimmt... https://forum.golem.de/kommentare/pc-hardware...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /