Abo
  • Services:

Ohne Linse

Minikamera soll Bilder aus dem Körper liefern

US-Wissenschaftler haben eine Kamera entwickelt, die auf einen Stecknadelkopf passt. Sie kommt ohne Linse und bewegliche Teile aus und könnte als Implantat Bilder aus dem Körper liefern.

Artikel veröffentlicht am ,
Entwickler Patrick Gill: Minikamera für den Blick in den Körper
Entwickler Patrick Gill: Minikamera für den Blick in den Körper (Bild: Cornell University)

Wissenschaftler der Cornell-Universität in Ithaca im US-Bundesstaat New York haben eine robuste Minikamera entwickelt. Damit wollen sie unter anderem Bilder aus dem Inneren des menschlichen Körpers aufnehmen.

Stellenmarkt
  1. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  2. Controlware GmbH, Meerbusch bei Düsseldorf

Planar Fourier Capture Array (PFCA) nennen die Wissenschaftler um Patrick Gill den Apparat. Der besteht nur aus einem winzig kleinen, flachen Stück Silizium und kommt ohne Linsen und bewegliche Teile aus. Die Kamera ist einen halben mal einen halben Millimeter groß und ein hundertstel Millimeter dick. Der Name bezieht sich auf die Fourier-Transformation, eine mathematische Operation, mit deren Hilfe die Daten in Bilder umgerechnet werden.

Keine Kamera für Familienfotos

Entsprechend ist auch die Abbildungsqualität: Ihre Bilder haben eine Auflösung von 20 x 20 Pixeln. "Das wird natürlich keine Kamera, mit denen Leute Familienfotos machen", sagte Gill. Aber es gebe eine Menge Anwendungen, die mit deutlich weniger scharfen Bildern auskommen. Dazu kommt, dass die Herstellung nur wenige US-Cent kosten soll.

Eine Möglichkeit sei beispielsweise, die Kamera in den Körper zu implantieren, um die Aktivitäten von Nervenzellen zu beobachten. Die Kamera ist ein Nebenprodukt aus einem Projekt, in dessen Rahmen Gill eine Kamera ohne Linse entwickelt, um die Aktivitäten im Gehirn zu beobachten. Die Kamera könne auch als optischer Sensor für einen Mikroroboter dienen oder in Systeme integriert werden, die sich nach der Sonne ausrichten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /