• IT-Karriere:
  • Services:

Gregor Wagner

Speicherverbrauch von Firefox deutlich reduziert

Gregor Wagner, Doktorand an der Universität Kalifornien in Irvine (UCI) und nebenbei Firefox-Entwickler, hat mit zwei Patches den Speicherverbrauch von Firefox erheblich reduziert. Die Änderungen könnten mit Firefox 7 ausgeliefert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox Aurora
Firefox Aurora (Bild: Mozilla)

Da Firefox nach Ausführung des V8-Benchmarks auf seinem Netbook kaum noch zu gebrauchen war, hat sich Gregor Wagner mit der Garbage Collection von Firefox auseinandergesetzt und diese verändert. Statt nicht mehr benötigten Speicher erst dann freizugeben, wenn eine bestimmte Speicherobergrenze erreicht wird, führt Firefox mit seinem Patch in regelmäßigen Abständen eine Garbage Collection durch. Dadurch wird nicht länger benötigter Speicher früher freigegeben. Im Fall von Wagners Netbook mit nur 1 GByte Speicher musste weniger geswappt werden, was den Browser ohne Neustart wieder benutzbar machte.

Stellenmarkt
  1. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster

Dabei fiel Wagner auf, dass der Heap von Firefox trotz Garbage Collection nicht wie erwartet schrumpft. Eine weitere Analyse zeigte, dass Firefox dabei viele Speicherblöcke von 1 MByte reserviert hat, die kaum mehr genutzt wurden, da der Speicher nur kurzfristig benötigt wurde. Durch eine Trennung von kurzlebigen und langlebigen Objekten gelang es Wagner, reservierte, aber kaum mehr genutzte 1-MByte-Blöcke freizugeben.

Das Ergebnis, so Wagner, sei beeindruckend. Der Speicherverbrauch des Browsers sinkt deutlich. Bei Messungen sank die Heap-Größe nach dem Schließen aller beim Surfen geöffneten Tabs von rund 100 MByte ohne den Patch auf unter 20 MByte mit dem Patch. Der gesamte Speicherverbrauch des Browsers sank unter diesen Bedingungen von rund 300 auf unter 220 MByte.

Für die Integration in Firefox 6 kamen Wagners Patches zu spät, der Browser soll in Kürze in einer Betaversion erscheinen. In Firefox 7, der in Kürze in den Aurora-Channel wechseln soll, könnten die von Wagner vorgenommenen Änderungen aber aufgenommen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. (-43%) 16,99€
  3. (-40%) 29,99€
  4. 4,32€

tilmank 09. Jul 2011

Ich nutze Firefox sowohl unter Windows als auch unter Ubuntu und habe festgestellt, das...

tilmank 09. Jul 2011

32bit-Anwendungen können nur 2 Gbyte RAM beanspruchen - mehr geht nicht.

Wahrheitssager 08. Jul 2011

Glaub ich kaum. Das muss noch weniger verbrauchen. Hier gibts nur 90 MB wenn LXPanel...

anygregor 07. Jul 2011

Klingt gut, ist aber nicht mein Bereich. Ich hab noch genug mit dem GC zu tun :) Aber du...

Misdemeanor 07. Jul 2011

Schließe mich dem an. Der hohe Speicherverbrauch war schon immer ein großes Manko beim...


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
In eigener Sache: Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
In eigener Sache
Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)

Attraktive Vergünstigungen für Abonnenten, spannende Deals für unsere IT-Profis, nerdiger Merchandise für Fans oder innovative Verkaufslösungen: Du willst maßgeschneiderte E-Commerce-Angebote für Golem.de entwickeln und umsetzen und dabei eigenverantwortlich und in unserem sympathischen Team arbeiten? Dann bewirb dich bei uns!

  1. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de
  2. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  3. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

    •  /