Abo
  • Services:

Verdacht auf Steuerhinterziehung

Bundesweite Razzia bei iPhone-Händlern

Mit 147 Hausdurchsuchungen ging die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main gegen einen Ring von Smartphone-Händlern vor. Die Beschuldigten sollen durch Import und Export vor allem des iPhone 4 Steuern in Millionenhöhe hinterzogen haben.

Artikel veröffentlicht am ,
iPhone 4
iPhone 4 (Bild: Apple)

Es war ein kompliziertes System, das sich die Handyhändler ausgedacht hatten. Laut Agenturberichten hat die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main bestätigt, dass 13 Firmen beteiligt gewesen sein sollen. Diese hätten in einer Kette von Wiederverkäufern zuerst Smartphones aus dem Ausland bezogen und schließlich wieder exportiert. Das letzte Unternehmen ließ sich dann Umsatzsteuer erstatten - die war aber beim ersten Import gar nicht abgeführt worden.

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot & Württembergische AG, Ludwigsburg
  2. abilex GmbH, Stuttgart, Hechingen

Jeden Monat sollen dabei Geräte im Wert von mehreren Millionen Euro gehandelt worden sein, am häufigsten Apples iPhone 4. Der Schaden wird auf 13 Millionen Euro geschätzt. 3 Millionen Euro konnten die Staatsanwälte bereits sicherstellen. Neben Hausdurchsuchungen an 147 Standorten wurde gegen vier Menschen Haftbefehl erlassen. Insgesamt werden 23 Menschen beschuldigt, an dem System mitgewirkt zu haben.

Teure Elektronik wie das häufig knappe iPhone 4 ist bei solchen Reimport-Systemen besonders beliebt, weil sie als Handelsware kaum Spuren hinterlässt und über eine Vielzahl von Großhändlern und auch Providern in den Verkehr gebracht wird. Zudem bieten Geräte wie Smartphones viel Wert auf kleinem Raum, der sich auch unauffällig transportieren lässt. Zur Markteinführung im Herbst 2010 wurden frei erhältliche iPhone 4 zu Preisen um 1.000 Euro gehandelt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

kevla 07. Jul 2011

das hat aber nach wie vor nichts mit der dauerfristverlängerung zu tun, weil in beiden...

MentalFloss 06. Jul 2011

Ich bin ja auch für vereinfachte Steuergesetze, aber in diesem Fall sehe ich nicht...

kevla 06. Jul 2011

jap, auch wenns da total schlecht und teilweise falsch erklärt ist..der dritte schritt...

koa Spam 06. Jul 2011

weil in Italien für Vorsteuer sehr merkwürdige Regeln gelten. Fast jeder der großen...


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /