Abo
  • Services:

Pokémon für iOS und Android

Fehleinschätzung sorgt für steigende Nintendo-Aktien

Die Ankündigung einer App namens "Pokémon Say Tap?" hat für steigende Nintendo-Aktien gesorgt - weil Analysten dachten, dass demnächst auch Mario & Co. etwa per Smartphone ihr Geld verdienen. Jetzt hat Nintendo die Sache geklärt.

Artikel veröffentlicht am ,
Pokémon
Pokémon (Bild: Nintendo)

Pokémon gehört zu Nintendo, und ganz besonders auf die Handhelds des japanischen Konzerns - auf Plattformen anderer Hersteller haben es Pikachu und Kumpane bislang nicht geschafft. Deshalb hat in Finanzkreisen die Bekanntmachung für Aufmerksamkeit gesorgt, dass im Sommer 2011 eine kostenlose App mit dem Namen "Pokémon Say Tap?" für iPhone, iPad und Android erscheinen soll. Die Ankündigung hat den Preis der Nintendo-Aktie laut Bloomberg um fast fünf Prozent steigen lassen - der höchste Kursgewinn seit der Ankündigung der Wii U im März 2011.

  • Pokémon Say Tap?
Pokémon Say Tap?
Stellenmarkt
  1. SWM Services GmbH, München
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

Offenbar sind Analysten der Auffassung, dass Nintendo mehr Geld verdienen könnte, wenn es Marken wie Pokémon oder Mario nicht mehr nur exklusiv über eigene Hardware, sondern auch über andere Plattformen vermarkten würde.

Nintendo hat inzwischen gesagt, dass man an der bisherigen Firmenstrategie festhalten und keine anderen Plattformen nutzen möchte. Für die Vermarktung von Pokémon sei allerdings ein Unternehmen namens Pokémon Co. zuständig, das trotz eines Nintendo-Anteils von rund 32 Prozent selbstständig agiert. Nach der Klarstellung ist der Aktienkurs von Nintendo ungefähr auf das vorherige Niveau zurückgegangen.

Bei "Pokémon Say Tap?" soll es sich um ein unkompliziertes Reaktionsspiel mit Musik und Ingame-Sammelkarten handeln. Ob die Applikation auch jenseits von Japan ohne weiteres verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Der Kaiser! 31. Okt 2011

Willst du das sich was ändert, musst du es selber in die Hand nehmen.

IrgendeinNutzer 07. Jul 2011

Solange Nintendo mit ihren eigenen Konsolen immer noch mächtig Absatz machen kann da...

Bibbl 06. Jul 2011

Zudem gab es 2003 ein Pokemon Spiel auf dem Sega Pico Das war aber schon die Zeit...

Flasher 06. Jul 2011

...kommt von den beiden Wörtern "anal" und "Lyse". http://www.youtube.com/watch?v=qIQlcn5mroA

Neko-chan 06. Jul 2011

Man merkt aber auch, dass die Qualität der Nintendo eigenen Spielen sehr hoch ist...


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /