Abo
  • Services:

Pokémon für iOS und Android

Fehleinschätzung sorgt für steigende Nintendo-Aktien

Die Ankündigung einer App namens "Pokémon Say Tap?" hat für steigende Nintendo-Aktien gesorgt - weil Analysten dachten, dass demnächst auch Mario & Co. etwa per Smartphone ihr Geld verdienen. Jetzt hat Nintendo die Sache geklärt.

Artikel veröffentlicht am ,
Pokémon
Pokémon (Bild: Nintendo)

Pokémon gehört zu Nintendo, und ganz besonders auf die Handhelds des japanischen Konzerns - auf Plattformen anderer Hersteller haben es Pikachu und Kumpane bislang nicht geschafft. Deshalb hat in Finanzkreisen die Bekanntmachung für Aufmerksamkeit gesorgt, dass im Sommer 2011 eine kostenlose App mit dem Namen "Pokémon Say Tap?" für iPhone, iPad und Android erscheinen soll. Die Ankündigung hat den Preis der Nintendo-Aktie laut Bloomberg um fast fünf Prozent steigen lassen - der höchste Kursgewinn seit der Ankündigung der Wii U im März 2011.

  • Pokémon Say Tap?
Pokémon Say Tap?
Stellenmarkt
  1. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Offenbar sind Analysten der Auffassung, dass Nintendo mehr Geld verdienen könnte, wenn es Marken wie Pokémon oder Mario nicht mehr nur exklusiv über eigene Hardware, sondern auch über andere Plattformen vermarkten würde.

Nintendo hat inzwischen gesagt, dass man an der bisherigen Firmenstrategie festhalten und keine anderen Plattformen nutzen möchte. Für die Vermarktung von Pokémon sei allerdings ein Unternehmen namens Pokémon Co. zuständig, das trotz eines Nintendo-Anteils von rund 32 Prozent selbstständig agiert. Nach der Klarstellung ist der Aktienkurs von Nintendo ungefähr auf das vorherige Niveau zurückgegangen.

Bei "Pokémon Say Tap?" soll es sich um ein unkompliziertes Reaktionsspiel mit Musik und Ingame-Sammelkarten handeln. Ob die Applikation auch jenseits von Japan ohne weiteres verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 1 TB 57,99€, 2 TB 76,99€)
  2. 333,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. The Division 2 Gold 88,99€, Final Fantasy XIV Gamecard 60 Tage 23,99€)
  4. 76,99€

Der Kaiser! 31. Okt 2011

Willst du das sich was ändert, musst du es selber in die Hand nehmen.

IrgendeinNutzer 07. Jul 2011

Solange Nintendo mit ihren eigenen Konsolen immer noch mächtig Absatz machen kann da...

Bibbl 06. Jul 2011

Zudem gab es 2003 ein Pokemon Spiel auf dem Sega Pico Das war aber schon die Zeit...

Flasher 06. Jul 2011

...kommt von den beiden Wörtern "anal" und "Lyse". http://www.youtube.com/watch?v=qIQlcn5mroA

Neko-chan 06. Jul 2011

Man merkt aber auch, dass die Qualität der Nintendo eigenen Spielen sehr hoch ist...


Folgen Sie uns
       


Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test

Wir haben sechs neue Bluetooth-Hörstöpsel getestet. Mit dabei sind Modelle von Sennheiser, Audio Technica, Master & Dynamic sowie HMD Global. Aber auch zwei Modelle kleinerer Startups sind vertreten. Und eines davon hat uns bezüglich der Akkulaufzeit sehr überrascht. Kein anderer von uns getesteter Bluetooth-Hörstöpsel hat bisher eine vergleichbar lange Akkulaufzeit zu bieten - wir kamen auf Werte von bis zu 11,5 Stunden statt der sonst üblichen drei bis fünf Stunden.

Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Stadia ausprobiert: Um die Grafikoptionen kümmert sich Google
Stadia ausprobiert
Um die Grafikoptionen kümmert sich Google

GDC 2019 Beim Ausprobieren und im Gespräch mit Entwicklern wird immer klarer: Stadia von Google ist als eigenständige Plattform zu verstehen und nicht als simpler Streamingdienst. Momentan kommt für das Bild noch der Codec VP9 zum Einsatz.
Von Peter Steinlechner


    Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
    Microsoft
    Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

    Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
    Von Sebastian Grüner

    1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
    2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
    3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

      •  /