Abo
  • Services:

AMD

Zwei weitere Entwickler für Open-Source-Treiber

Die Entwickler der Open-Source-Treiber bei AMD bekommen Verstärkung. Michel Dänzer und Christian König verstärken das Team. Beide entwickeln seit Jahren an freien Treibern für ATI-/AMD-Grafikkarten.

Artikel veröffentlicht am ,
Ehemaliges ATI-Hauptquartier in Markham, Kanada
Ehemaliges ATI-Hauptquartier in Markham, Kanada (Bild: Raysonho, Wikimedia.org)

Bei AMD arbeiteten bisher John Bridgman und Alex Deucher Vollzeit an den freien Treibern für Grafikkarten. Das Team wird nun durch Michel Dänzer und Christian König verstärkt. Das hat Deucher in seinem Blog bekanntgegeben. Die Neuzugänge bei AMD wirken bereits seit Jahren an der Entwicklung der Treiber für Grafikkarten von ATI beziehungsweise AMD mit.

Stellenmarkt
  1. cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, Heidelberg, Dortmund, München, Hamburg
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Michel Dänzer wechselt von VMware zu AMD. Als Entwickler arbeitet Dänzer hauptsächlich an Mesa und Gallium 3D. Bevor er für VMware arbeitete, war er bei ATI im Team für die Entwicklung des proprietären Catalyst-Linux-Treibers tätig.

Der Deutsche Christian König führte die HDMI-Audio-Unterstützung im quelloffenen Treiber Radeonhd ein. Dank des Reverse-Engineering ist es damit möglich, die integrierte Audio Processing Unit bestimmter Grafikchipsätze für den Sound zu nutzen. Zuletzt hat König an Gallium 3D gearbeitet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Edgar_Wibeau 06. Jul 2011

So schlimm? Unter Linux oder Windows? Ich nutze ohnehin Radeon unter Linux, das...

nille02 06. Jul 2011

Was sollen sie wo anpassen? Es muss vieles komplett neu Entwickelt werden und erst...


Folgen Sie uns
       


Nokia 8110 4G und Doro 7060 - Test

HMD Global und Doro sind die ersten Hersteller, die KaiOS-Handys in Deutschland verkaufen. Wir haben uns das Nokia 8110 4G sowie das 7060 angeschaut. Dabei hat nicht jedes KaiOS-Gerät den gleichen Funktionsumfang. Eigentlich sollen KaiOS-Geräte als Ersatz für ein Smartphone geeignet sein - so ganz gelingt das noch nicht.

Nokia 8110 4G und Doro 7060 - Test Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /