• IT-Karriere:
  • Services:

Javascript-Server

Node.js 0.5 veröffentlicht

Der auf Googles V8-Interpreter aufbauende ereignisorientierte Javascript-Server Node.js liegt nunmehr in der als "unstable" deklarierten Version 0.5.0 vor. Größte Neuerung sollte die Unterstützung für das Windows-Betriebssystem sein, doch offizielle Builds stehen noch nicht bereit.

Artikel veröffentlicht am , Matthias Thömmes
Javascript-Server: Node.js 0.5 veröffentlicht
(Bild: Node.js)

Im Mai 2011 stellte Node-Erfinder Ryan Dahl angesichts der Verbreitung von Windows im Serverbereich fest, dass Node.js diese Plattform nativ unterstützen müsse. Dazu sind grundlegende Änderungen an dem Javascript-Server notwendig. Microsoft hat kürzlich die Zusammenarbeit mit dem Projekt bekanntgegeben, um die Portierung voranzutreiben.

Stellenmarkt
  1. LISTAN GmbH, Glinde
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen

Mit libuv hat die Firma Joyent eine Programmbibliothek für den Input-/Output-Stack des Netzwerks und Dateisystems erstellt. Unter Unix-basierenden Systemen nutzt Node.js dazu libev und libio, während unter Windows das IOCP-Interface genutzt werden kann.

Dieses Interface ist seit Windows NT 3.5 Bestandteil des Windows-API und hat laut Dahl den entscheidenden Vorteil, dass Aufrufe das Betriebssystem nicht blockieren. Jedoch nutzt Node.js 0.5 weiterhin libev, wenn libuv nicht per Kommandozeilenparameter explizit aktiviert wird.

Nächste Version schon in wenigen Wochen

Daneben erweitert die neue Version hauptsächlich die internen Module um zusätzliche Funktionen, auch die Dokumentation wurde an den aktuellen Stand angepasst. Nutzer des node-spdy-Moduls können nun aufgrund der NPN-Unterstützung in Nodes OpenSSL-Implementierung Seiten über Googles HTTP-Alternative SPDY auch verschlüsselt übermitteln.

Offizielle Windows-Builds sollen laut Dahl mit Veröffentlichung von der für die kommende Woche geplanten Version 0.5.1 erscheinen, während die nächste stabile Serie, Node.js 0.6, für Mitte August geplant ist.

Node.js 0.5.0 steht unter nodejs.org zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 96,51€

Folgen Sie uns
       


Oneplus 8 Pro - Test

Das Oneplus 8 Pro hat eine Vierfachkamera, einen hochauflösenden Bildschirm mit hoher Bildrate und lässt sich endlich auch drahtlos laden - wir haben uns das Smartphone genau angeschaut.

Oneplus 8 Pro - Test Video aufrufen
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test: Die mit Abstand besten Desktop-APUs
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test
Die mit Abstand besten Desktop-APUs

Acht CPU-Kerne und flotte integrierte Grafik: AMDs Renoir verbindet Zen und Vega überzeugend in einem Chip.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Ryzen Threadripper Pro unterstützen 2 TByte RAM
  2. Ryzen 3000XT im Test Schneller dank Xtra Transistoren
  3. Ryzen 4000 (Vermeer) "Zen 3 erscheint wie geplant 2020"

Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
    Sysadmin Day 2020
    Du kannst doch Computer ...

    Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
    Ein Porträt von Boris Mayer


        •  /