Abo
  • Services:

Open Source

Netatalk soll kostenpflichtig werden

Netatalk soll künftig etwas kosten - zumindest vorübergehend. Das Netatalk-Team will damit vor allem OEM-Hersteller davon überzeugen, das Projekt künftig mitzufinanzieren. Die Open-Source-Nachbildung von Apples Netzwerkprotokoll wird häufig in NAS-Geräten verwendet.

Artikel veröffentlicht am ,
Open Source: Netatalk soll kostenpflichtig werden
(Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Netatalk 2.2 soll - zumindest vorübergehend - nicht mehr kostenlos zur Verfügung stehen. Stattdessen können Hersteller, aber auch Anwender die Software nur noch in einer veralteten Betaversion herunterladen. Die Entwickler wollen damit erreichen, dass Hersteller, die Netatalk nutzen, das Projekt mitfinanzieren. Erst wenn genügend OEM-Hersteller zahlen, wollen die Entwickler den Quellcode wieder freigeben. Andernfalls drohen sie damit, das Projekt ganz einzustellen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Das Netatalk-Team richtet sich in einem offenen Brief an Hersteller und Anwender. Sie arbeiten gerne an dem Projekt, allerdings müssen auch sie Miete und Rechnungen zahlen. Da die Community mehr oder weniger verschwunden sei, müssen die Kernentwickler die gesamte Programmierung tragen.

Die Kuh füttern, die gemolken wird

Die freie Implementierung des Netzwerkprotokolls von Apple wird von etlichen Herstellern von NAS-Lösungen in deren Firmware verwendet, um beispielsweise Backups mit der Apple-Software Timemachine zu ermöglichen.

Das Netatalk-Team hebt Netgear als Ausnahme hervor: Die Firma unterstütze das Netatalk-Projekt vorbildlich. Andere würden sich nicht um "die Kuh kümmern, die sie melken."

Die Entwickler betonen jedoch, dass sie den Code wieder frei verfügbar machen wollen, sobald sich genügend Hersteller gefunden haben, die das Projekt finanziell tragen. Einige hätten bereits auf den Aufruf reagiert, loben die Entwickler. Dennoch drohen sie damit, das Projekt ganz einzustellen, sollten sich nicht genügend Sponsoren finden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,99€
  2. (aktuell u. a. SanDisk SSD Plus 480 GB 59,90€, Goliath Games Recoil Starter Set 39,99€)
  3. (u.a. Acer Predator XB241Hbmipr, 24 Zoll 289,00€)
  4. (u. a. The Banner Saga 3 12,50€, Pillars of Eternity II: Deadfire 24,99€)

Thread-Anzeige 07. Jul 2011

Macs haben in USA 10-20 Marktanteil. Dank Obamas Steuer-Politik ist Ausland denen recht...

Schnarchnase 07. Jul 2011

Warum nicht? Die GPL besagt nicht, dass die Software kostenlos abgegeben werden muss.


Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Elektromobilität Toyota und Panasonic wollen Akkus für Elektroautos bauen
  2. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  3. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /