Abo
  • Services:

Open Source

Netatalk soll kostenpflichtig werden

Netatalk soll künftig etwas kosten - zumindest vorübergehend. Das Netatalk-Team will damit vor allem OEM-Hersteller davon überzeugen, das Projekt künftig mitzufinanzieren. Die Open-Source-Nachbildung von Apples Netzwerkprotokoll wird häufig in NAS-Geräten verwendet.

Artikel veröffentlicht am ,
Open Source: Netatalk soll kostenpflichtig werden
(Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Netatalk 2.2 soll - zumindest vorübergehend - nicht mehr kostenlos zur Verfügung stehen. Stattdessen können Hersteller, aber auch Anwender die Software nur noch in einer veralteten Betaversion herunterladen. Die Entwickler wollen damit erreichen, dass Hersteller, die Netatalk nutzen, das Projekt mitfinanzieren. Erst wenn genügend OEM-Hersteller zahlen, wollen die Entwickler den Quellcode wieder freigeben. Andernfalls drohen sie damit, das Projekt ganz einzustellen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. WERTGARANTIE Group, Hannover

Das Netatalk-Team richtet sich in einem offenen Brief an Hersteller und Anwender. Sie arbeiten gerne an dem Projekt, allerdings müssen auch sie Miete und Rechnungen zahlen. Da die Community mehr oder weniger verschwunden sei, müssen die Kernentwickler die gesamte Programmierung tragen.

Die Kuh füttern, die gemolken wird

Die freie Implementierung des Netzwerkprotokolls von Apple wird von etlichen Herstellern von NAS-Lösungen in deren Firmware verwendet, um beispielsweise Backups mit der Apple-Software Timemachine zu ermöglichen.

Das Netatalk-Team hebt Netgear als Ausnahme hervor: Die Firma unterstütze das Netatalk-Projekt vorbildlich. Andere würden sich nicht um "die Kuh kümmern, die sie melken."

Die Entwickler betonen jedoch, dass sie den Code wieder frei verfügbar machen wollen, sobald sich genügend Hersteller gefunden haben, die das Projekt finanziell tragen. Einige hätten bereits auf den Aufruf reagiert, loben die Entwickler. Dennoch drohen sie damit, das Projekt ganz einzustellen, sollten sich nicht genügend Sponsoren finden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)

Thread-Anzeige 07. Jul 2011

Macs haben in USA 10-20 Marktanteil. Dank Obamas Steuer-Politik ist Ausland denen recht...

Schnarchnase 07. Jul 2011

Warum nicht? Die GPL besagt nicht, dass die Software kostenlos abgegeben werden muss.


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
    Campusnetze
    Das teure Versäumnis der Telekom

    Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
    2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
    3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

      •  /