• IT-Karriere:
  • Services:

Echtzeitanalyse

Twitter kauft Backtype

Twitter übernimmt das auf Echtzeitanalysen spezialisierte Unternehmen Backtype. Wie so oft bei solchen Übernahmen werden die Produkte von Backtype nicht länger angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,
Echtzeitanalyse: Twitter kauft Backtype
(Bild: Backtype)

Backtype soll künftig Werkzeuge für Twitters Publishing-Partner entwickeln und wird in das Plattformteam bei Twitter integriert. Bisher hat Backtype Analysewerkzeuge für Twitter und andere soziale Plattformen angeboten. Darunter auch Backtweets, ein Dienst, der Twitter-Nutzern aufzeigt, wie sich ihre Tweets und Inhalte verbreiten, wen sie erreichen und wie aus Tweets Traffic wird.

Stellenmarkt
  1. Osthannoversche Eisenbahnen AG, Celle
  2. VenturisIT GmbH, Bad Soden am Taunus

Künftig arbeitet das Backtype-Team für Twitter und bringt dabei unter anderem sein System zur Echtzeitdatenverarbeitung namens Storm ein. Dabei handelt es sich um ein verteiltes, verlässliches und fehlertolerantes System zur Verarbeitung von Datenströmen, das Backtype als eine Art Hadoop für Echtzeitdaten bezeichnet. Backtype hatte zuvor angekündigt, Storm als Open Source zu veröffentlichen. Ob es nach der Übernahme bei diesen Plänen bleibt, ist derzeit nicht bekannt.

Mit der Übernahme von Backtype durch Twitter wird Backtweets eingestellt. Zwar können bestehende Nutzer das System künftig kostenlos nutzen, neue Nutzer werden aber nicht mehr angenommen. Die Entwickler wollen sich künftig auf ihre Arbeit an Twitter konzentrieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

zer0x 06. Jul 2011

Dafür das Twitter noch nicht einmal Geld verdient, wird aber schon vielen rausgehauen...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
Azure Active Directory
Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
Von Martin Loschwitz

  1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
  2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
  3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

    •  /