Abo
  • Services:

Aufnahmetechnik

Rundumvideos machen den Zuschauer zum Regisseur

Die Niederländer Marc Groothelm und Rafaël Redczus haben eine Videotechnik entwickelt, mit der sie Aufnahmen machen können, die einen Aufnahmewinkel von 360 Grad ermöglichen. Beim Abspielen kann der Betrachter die Perspektive jederzeit beliebig ändern.

Artikel veröffentlicht am ,
Gründer Rafaël Redczus und Marc Groothelm (r.)
Gründer Rafaël Redczus und Marc Groothelm (r.) (Bild: Yellowbird)

Die Yellowbird-Kamera erinnert an Googles Street-View-Autos, die mit einer Kameraphalanx ausgerüstet während der Fahrt Rundumfotoaufnahmen machen können. Die Yellowbird-Variante ist deutlich kleiner und lässt sich von einem Kameramann tragen, mit einem gewöhnlichen Stativ einsetzen oder an Fahrzeugen montieren.

Stellenmarkt
  1. AIXTRON SE, Aachen
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe

In die gelbe Kamerakuppel wurden sechs Objektive eingebaut. Aus den leicht überlappenden Bildern lassen sich Panoramaaufnahmen errechnen, die nahtlos ineinander übergehen. Die Technik ist auch beim Fotografieren üblich.

Beim Videofilmen fallen in kurzer Zeit nur erheblich mehr Daten an. Die Yellowbird-Kamera schickt 1.200 MBit pro Sekunde auf den Rechner, den der Kameramann mit sich führt. Die Daten werden erst einmal unkomprimiert gespeichert. Eine Mikrofon nimmt parallel die Umgebungsgeräusche mit 96 kHz auf.

  • Yellowbird-Kamera (Bild: Yellowbird)
  • Yellowbird-Kamera mit den Gründern (Bild: Yellowbird)
Yellowbird-Kamera (Bild: Yellowbird)

Die Aufnahmen werden bei der Bearbeitung zu einem Film zusammengerechnet, der eine Auflösung von 3.500 x 1.750 Pixeln bei 25 Bildern pro Sekunde erreicht. Die Filme können mit einem speziellen Flash-Videoplayer am Rechner betrachtet werden. Ähnlich wie bei Foto-Rundum-Aufnahmen kann der Betrachter mit dem Mauszeiger die Perspektive wechseln, nur geschieht das bei Yellowbird, während der Film weiterläuft. Auch im Pausemodus lässt sich der Ausschnitt wechseln - dann verhält sich das Yellowbird-System wie bei Foto-Panorama-Aufnahmen üblich statisch.

Die Kameras sind unverkäuflich. Yellowbird übernimmt für Kunden die Videoproduktion.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 47,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 45,99€ (Release 19.10.)

irata 06. Jul 2011

Zeta, igitt. Schade, dass BeOS so sang- und klanglos untergegangen ist.

Paradoxon 06. Jul 2011

Genau daran (Rundumvideo+vr) forscht die HTWK Leipzig schon seit 2007 :) ... Nur ist das...

Paradoxon 06. Jul 2011

LOL das hatten wir bereits 2006 vollständig laufen sogar damals schon mit einer Auflösung...

Duke83 06. Jul 2011

mich würde interessieren, ob man die Software kaufen kann, also eigene Kameras bauen und...

fehlermelder 06. Jul 2011

und mit screenshots und photoshop kann man sich so den Urlaub sparen :P


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad E480 und Thinkpad 485 - Test

Wir testen das Thinkpad E480 mit Intel-Chip und das Thinkpad E485 mit AMD-Prozessor.

Lenovo Thinkpad E480 und Thinkpad 485 - Test Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /