Abo
  • Services:

Mozilla

Firefox 6 Beta steht zum Download bereit

Mozilla hat Firefox 6 in seinen Betachannel übernommen. Die neue Version bietet unter anderem einen überarbeiteten Addon-Manager und unterstützt neue HTML5-Elemente sowie CSS-Eigenschaften.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox
Firefox (Bild: Mozilla)

Firefox 6 bietet unter anderem einen überarbeiteten Addon-Manager, der eine Plugin-Prüfung enthält. So können Nutzer leicht feststellen, ob alle installierten Plugins auf dem aktuellen Stand sind. Zudem wurde das Datenmanagement verbessert: Nutzer können künftig an einer zentralen Stelle festlegen, welche Informationen eine Webseite abrufen darf, darunter Cookies, Passwörter oder Ortsdaten.

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Die Panorama-Gruppen wurden überarbeitet, so dass Firefox beim Start nur noch gespeicherte Gruppen lädt. Das soll die Ladezeit reduzieren. Die URL-Zeile hebt nun die Domain hervor. Mit dem in Firefox 6 integrierten Textscratchpad kann Javascript Code leicht im Browser getestet werden.

Neue HTML5-Funktionen

Hinzu kommen neue HTML5-Funktionen wie die Unterstützung des Elements Progress, mit dem sich eine Fortschrittsanzeige realisieren lässt. Dabei greift Firefox auf die Darstellung von Fortschrittsbalken des jeweiligen Betriebssystems zurück. Ebenfalls neu unterstützt wird das Element Track, mit dem sich zu Audio- und Videoinhalten ergänzende Textinformationen hinterlegen lassen, die zeitgesteuert eingeblendet werden. Gedacht ist dies unter anderem für Untertitel.

Mozilla integriert zudem Unterstützung für sogenannte Custom Data Attributes, die sich mit Attributen mit dem Präfix "data-*" in HTML einbetten lassen. Firefox 6 stellt diese Daten über das DOM in element.dataset zur Verfügung.

Ebenfalls in Firefox 6 ist die Funktion window.matchMedia() enthalten, eine Art Javascript-Äquivalent zu Media-Querys aus CSS. Die Ausführung von Javascript-Funktionen kann damit geräteabhängig geregelt werden und auch abhängig davon, ob ein Gerät hochkant oder im Querformat genutzt wird.

Neue CSS-Eigenschaften

Zudem unterstützt Firefox 6 einige neue CSS-Eigenschaften: Mit https://developer.mozilla.org/en/CSS/text-decoration-color kann beispielsweise festgelegt werden, in welcher Farbe Texte unterstrichen oder durchgestrichen werden. Mit -moz-text-decoration-line und -moz-text-decoration-style kann zudem geregelt werden, wie dieser Strich aussehen soll. -moz-hyphens bestimmt, wie Firefox eine Silbentrennung bei Zeilenumbrüchen vornehmen soll.

Mozilla aktiviert auch wieder die Unterstützung von Websockets. Sie waren schon in einigen Entwicklerversionen von Firefox 4 enthalten, aber aufgrund eines Sicherheitsproblems des Websocket-APIs wurde die Unterstützung deaktiviert.

Verbessert werden auch die APIs für Binärdaten. So ist es möglich, per XHR2 Daten als Blob oder als Arraybuffer anzufordern. Mit FileReader.readAsArrayBuffer() kann der Inhalt von Antworten als Arraybuffer eingelesen werden und der Blobbuilder erlaubt es, mehrere Blobs aneinanderzuhängen. Zudem lassen sich Arraybuffer in Blobs umwandeln. Firefox 6 unterstützt auch "Server Sent Events". Damit lassen sich vom Server aus DOM-Ereignisse auslösen und mit Daten versehen.

Für eine bessere Druckansicht löst Firefox die Ereignisse 'beforeprint' und 'afterprint' aus, so dass Webentwickler dafür sorgen können, dass bestimmte Elemente einer Seite zum Drucken ausgeblendet werden. In Sachen Javascript werden schwache Referenzen unterstützt. Entwicklern bietet der Browser zudem eine bessere Übersicht zum Speicherverbrauch unter about:memory sowie eine verbesserte Webkonsole.

Firefox für Android

Die Android-Version von Firefox 6, die zeitgleich veröffentlicht wurde, soll schneller starten und weniger Speicher benötigen. Das Skalieren von Bildern wurde verbessert, was zu höherer Bildqualität führen soll. Zudem wurde der Formular-Helfer verbessert, der Browser optisch an Gingerbread angepasst und dafür gesorgt das von recht nach links geschriebene texte besser dargestellt werden. Zudem soll der Browser besser auf Tablets funktionieren und Touch-Events besser unterstütz.

Firefox für Android unterstützt darüber hinaus IndexedDB und eine automatische SIlbentrennung.

Eine Übersicht der Neuerungen in Firefox 6 gibt das Dokument Firefox 6 for Developers und die Ankündigung der Betaversion.

Firefox 6 soll im Laufe des dritten Quartals 2011 erscheinen. Die Betaversion kann unter mozilla.com/de/firefox/channel heruntergeladen werden. Der Nachfolger Firefox 7 liegt seit einigen Tagen bereits in der Aurora-Version vor.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (Prime Video)

Gichtlatte 11. Jul 2011

Und nun dieses, menno ;o)

Comet 11. Jul 2011

Warum verstehe ich nicht was du mit deinem Post eigentlich zum Ausdruck bringen wolltest?

7hyrael 11. Jul 2011

Ich habe sowohl kommunikationsdesign von der pieke auf gelernt, inklusive photoshop...

GodsBoss 11. Jul 2011

Uns was von Benutzer-Oberflächen erzählen, aber die spackige Board-Ansicht von Golem.de...

GodsBoss 11. Jul 2011

Bei mir steht 5.0, drücke ich auf Nach Updates suchen, heißt...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /