• IT-Karriere:
  • Services:

Anonymous

Durchsuchungen in Italien und der Schweiz

Die italienische Polizei hat ein mutmaßlichesAnonymous-Mitglied festgenommen. Die italienische Tageszeitung Corriere berichtet von mehreren Hausdurchsuchungen bei weiteren Verdächtigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Anonymous-Anhänger bei Protesten im Madrid, Spanien
Anonymous-Anhänger bei Protesten im Madrid, Spanien (Bild: Susana Vera/Reuters)

Die Razzien in Italien und im schweizerischen Kanton Tessin fanden im Morgengrauen des 5. Juli 2011 statt. Ziel der Operation "Secure Italy" waren offenbar Mitglieder oder Sympathisanten von Anonymous.

Stellenmarkt
  1. BKK firmus, Region Osnabrück
  2. H. Marahrens Schilderwerk Siebdruckerei Stempel GmbH, Bremen

Insgesamt wurden laut Corriere die Wohnungen von 15 Verdächtigen durchsucht, darunter auch 5 Jugendliche. Ein im Tessin festgenommener 26-jähriger Italiener wird als wichtiger Anonymous-Aktivist beschrieben.

Das Anonymous-Kollektiv hatte im April 2011 DDoS-Angriffe auf Sony Computer Entertainment ausgeführt. Anonymous wollte sich damit für Sonys rechtliche Schritte gegen George 'Geohot' Hotz und den deutschen Hacker Graf_Chokolo rächen.

In den letzten Monaten gab es in mehreren Ländern Verhaftungen mutmaßlicher Anonymous-Anhänger. So etwa im Juni 2011 in Spanien, wo die Aktivisten auch gegen den Euro-Stabilitätspakt und Sparpläne der Regierung demonstrierten.

Nachtrag vom 7. Juli 2011, 13:50 Uhr

Laut Spiegel folgten die Razzien auf Angriffe auf Internetangebote des italienischen Parlaments.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 64,99€
  3. 32,99€

slashwalker 06. Jul 2011

Das Gesindel, wie du es nennst, hat wenigstens die Eier in der Hose, für eine Sache auf...

Anonymer Nutzer 06. Jul 2011

oder weshalb Mutmaßlichkeiten dann schon ausreichen sollten ;) Keine Meldung mehr von...

y.m.m.d. 06. Jul 2011

Ich gehe jedes mal hin, wähle das aus meinen Augen geringste übel und am Ende sieht es...

Accolade 06. Jul 2011

Irgendwie merkwürdig. Die Strukturen der Gomorrah können sie nicht zerschlagen aber...

Anonymer Nutzer 06. Jul 2011

1 Euro-Jobs gibt es dort auch nur im Knast und die US-Konzerne nutzen dieses Angebot...


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live - Test

In Mario Kart Live fährt ein Klempner durch unser Wohnzimmer.

Mario Kart Live - Test Video aufrufen
20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  3. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077

Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

    •  /