Abo
  • Services:

Cloudbasiert

Alibaba entwickelt Betriebssystem für Smartphones

Das chinesische E-Commerce-Unternehmen Alibaba arbeitet an einem eigenen Smartphone-Betriebssystem und cloudbasierten Apps. Die Software soll in den nächsten Monaten fertig sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Alibaba-Chef Jack Ma im Januar 2011 in Peking
Alibaba-Chef Jack Ma im Januar 2011 in Peking (Bild: Reuters/Jason Lee)

Alibaba, Chinas größtes E-Commerce-Unternehmen, arbeitet an einem Betriebssystem für Smartphones. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf eine unternehmensnahe Person. Die Entwicklung läuft in der Konzernsparte Alibaba Cloud Computing. Anwendungen für das mobile Betriebssystem sollen von der Cloud aus betrieben werden können. Die Software soll im dritten Quartal 2011 auf den Markt kommen.

Stellenmarkt
  1. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover
  2. über experteer GmbH, Düsseldorf

Die erste Version des Alibaba-Betriebssystems richtet sich an den chinesischen Markt. "Es gibt aber absolut keinen Grund, warum es nicht auch anderswo benutzt werden könnte", so die Quelle des Wall Street Journals. Die Alibaba Group Holding will mit der Software die Verbreitung von Smartphones in China und den mobilen Zugriff mit Apps auf seine Handelsplattformen steigern. Taobao, die größte Onlinehandelsplattform des Landes für Endkunden, ist Teil des Alibaba-Konzerns. Welche Smartphonehersteller sich für das neue mobile Betriebssystem interessieren, ist noch nicht bekannt.

Auf Smartphones in China läuft zumeist Nokias Symbian. Laut Angaben des Marktforschungsunternehmens Analysys International aus Peking war Symbian im ersten Quartal 2011 das Betriebssystem auf 59,8 Prozent der 113,8 Millionen Smartphones des Landes. Windows Mobile hat einen Marktanteil von 11,8 Prozent, Android kommt auf 11,1 Prozent und Apple iOS auf dem iPhone kommt auf 6,1 Prozent.

Die Alibaba Group gehört zu 40 Prozent dem US-Internetkonzern Yahoo. Die Anteile haben einen Wert von circa 1 Milliarde US-Dollar. Alibaba will die Partnerschaft mit Yahoo beenden, weil der US-Konzern durch seine Kooperation mit Microsoft seine eigene Suchmaschinensparte aufgegeben hat. Zur Alibaba Group gehört auch Yahoo China. Das Chinageschäft hatte Alibaba 2005 von Yahoo übernommen. Im Gegenzug hatte Yahoo den Anteil an Alibaba gekauft.

Auch Baidu, Chinas größte Suchmaschine, soll nach Berichten chinesischer Medien an einem mobilen Betriebssystem arbeiten, das auf Googles Android basiert.

Nachtrag

Alibaba hat das Smartphone-Betriebssystem offiziell am 28. Juli 2011 unter der Bezeichnung Aliyun OS vorgestellt. Zunächst wird es Aliyun-OS-Smartphones ausschließlich auf dem chinesischen Markt geben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. (-79%) 4,25€
  4. 9,95€

Paykz0r 13. Sep 2012

^^oder ein minimales linux auf dem ein angepasster fullscreen chromium browser läuft. der...

Himmerlarschund... 05. Jul 2011

Golem, ihr verschwendet Speicher :-D


Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek

    1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

      •  /