• IT-Karriere:
  • Services:

Buffalo

WLAN-Router mit Dual-Band und Unterstützung für UMTS

Buffalo hat mit dem WZR-HP-AG300H einen WLAN-Router vorgestellt, der eine Übertragungsgeschwindigkeit von 300 MBit/s pro Sekunde beherrscht und auf zwei Bändern gleichzeitig funken kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Buffalo WZR-HP-AG300H
Buffalo WZR-HP-AG300H (Bild: Buffalo)

Der neue Buffalo-Router WZR-HP-AG300H kann zwei WLAN-Netzwerke gleichzeitig und mit unterschiedlichen Bandbreiten mit 5 GHz (WLAN a/n) und 2,4 GHz (WLAN b/g/n) betreiben. Das ist zum Beispiel interessant für das Aufspannen eines Netzes für Besucher, die nicht auf die Daten des LANs zugreifen sollen. Damit sich die Geschwindigkeit im LAN nicht als Bremsklotz erweist, ist der Router mit Gigabit-Ethernet ausgestattet.

  • Buffalo WZR-HP-AG300H (Bild: Buffalo)
  • Buffalo WZR-HP-AG300H (Bild: Buffalo)
  • Buffalo WZR-HP-AG300H an der Wand (Bild: Buffalo)
  • Buffalo WZR-HP-AG300H mit externer Festplatte (Bild: Buffalo)
  • Buffalo WZR-HP-AG300H (Bild: Buffalo)
  • Buffalo WZR-HP-AG300H mit beweglichen Antennen (Bild: Buffalo)
  • Buffalo WZR-HP-AG300H (Bild: Buffalo)
  • Buffalo WZR-HP-AG300H (Bild: Buffalo)
Buffalo WZR-HP-AG300H mit beweglichen Antennen (Bild: Buffalo)
Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bayreuth
  2. RATIONAL Aktiengesellschaft, Landsberg am Lech

Neben der Firmware von Buffalo kann der Anwender auch die quelloffene Linux-Firmware DD-WRT einsetzen. Das Gerät unterstützt die Sicherheitsfunktionen WPA2-PSK, WPA-PSK und WEP. Mit der AOSS-Technik soll die Einrichtung der WLAN-Sicherheitseinstellungen per Knopfdruck möglich sein. Der Anwender klickt auf dem Desktop auf das AOSS-Icon. Danach muss ein Routerknopf betätigt werden, um eine sichere Verbindung aufzubauen. 

Der integrierte Streamingserver für DLNA-fähige Endgeräte und der Bittorrent-Client sind Indizien dafür, dass der WZR-HP-AG300H stark auf Heimanwender zugeschnitten ist. Über den USB-2.0-Anschluss können Festplatten und USB-Sticks zum Netzwerkspeicher (NAS) umfunktioniert werden. Auch über das Web kann auf diese Daten mit Passwort zugegriffen werden. Wer will, kann über USB auch einen UMTS-Stick nutzen, um beim Ausfall der DSL-Leitung eine Alternative zu haben.

Der Buffalo WZR-HP-AG300H soll ab sofort für rund 110 Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 276,99€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Resident Evil HD Remaster für 3,99€, Sega Sci-Fi Angebote (u. a. Alien: Isolation - The...
  3. (u. a. Medion Akyora Laptop 15,6 Zoll i5 16GB für 749,99€, Medion X17575 75-Zoll-TV für 899...
  4. (u. a. Philips Ultra Speed SATA-SSD 480GB für 44,92€, HP 25x 24,5 Zoll Full-HD 144 Hz für 168...

elgooG 07. Jul 2011

Steht doch da: http://wiki.openwrt.org/toh/start#buffalo Es wird noch daran gearbeitet...


Folgen Sie uns
       


Canon EOS R5 - Test

Canons spiegellose Vollformatkamera EOS R5 kann Fotos mit 45 Mpx aufnehmen und Videos in 8K - aber Letzteres nur mit Einschränkungen.

Canon EOS R5 - Test Video aufrufen
BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
BVG
Lieber ungeschützt im Nahverkehr

In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
Ein IMHO von Moritz Tremmel

  1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
  2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
  3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
    Biden und die IT-Konzerne
    Die Zähmung der Widerspenstigen

    Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

      •  /