• IT-Karriere:
  • Services:

Sanyo-Projektoren

Zwei Meter große Bilddiagonale bei 86 cm Abstand

Sanyo hat zwei Projektoren vorgestellt, die auf besonders kurze Projektionsentfernung schon große Bilder an die Leinwand werfen können. Der PLC-WL2500A und der PLC-WL2503A sind Ultra-Weitwinkel-Projektoren, die eine Helligkeit von bis zu 2.500 ANSI-Lumen erzielen und mit Lautsprechern ausgerüstet sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Interactive Pen
Interactive Pen (Bild: Sanyo)

Die Sanyo-Projektoren erreichen eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln und projizieren im 16:10-Format. Je nach Einstellung sind Bildgrößen von rund 154 bis 280 cm möglich. Ihr Projektionsverhältnis von 0,5:1 erlaubt schon bei sehr kurzen Abständen zur Leinwand recht große Projektionsdiagonalen. So können aus 86 cm Bilder mit rund 203 cm Diagonale erreicht werden.

  • Sanyo WL2500 (Bild: Sanyo)
  • Sanyo WL2503A (Bild: Sanyo)
  • Interaktive Präsentation mit Stift (Bild: Sanyo)
Sanyo WL2500 (Bild: Sanyo)
Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. ITSCare ? IT-Services für den Gesundheitsmarkt GbR, Frankfurt am Main, Stuttgart

Beim PLC-WL2503A kann ein Kameramodul die Bewegungen des als Zubehör erhältlichen "Interactive Pen" erfassen und auswerten. Damit kann der Benutzer auf den Projektionen elektronische Notizen hinterlassen - sie werden dann in die Präsentation eingebunden.

Die Projektoren sind mit einem Lautsprecher (10 Watt) ausgestattet, was für wechselnde Aufstellungsorte interessant ist. So muss kein zusätzlicher externer Lautsprecher transportiert und angeschlossen werden.

Die Projektoren sind mit einem HDMI-Eingang sowie analogen Anschlüssen ausgestattet. Auch eine LAN-Schnittstelle zur Fernüberwachung des Projektors ist vorhanden. Nach Herstellerangaben muss der Luftfilter alle 4.000 Stunden gewechselt werden. Diese Lebensdauer soll auch die Lampe aufweisen.

Beide Sanyo-Projektoren sollen ab Juli 2011 erhältlich sein. Der Sanyo PLC-WL2500A kostet rund 1.100 Euro und der PLC-WL2503A rund 1.450 Euro. Im Preis sind eine dreijährige Garantie und ein 24-Stunden-Austauschdienst enthalten. Für die Lampe beträgt die Garantie ein Jahr oder 2.000 Betriebsstunden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,99€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)
  2. 77,97€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Racing Promo & Angebote der Woche (u. a. Nascar Heat 5 für 11€, Valentino Rossi: The Game...

Thread-Anzeige 05. Jul 2011

Letztes Jahr auf IFA, Cebit, CES, ... gabs doch immer die golem-berichte von den Pico...

kendon 05. Jul 2011

ich seh ja ein dass manche menschen denkfaul sind, aber sowas hab ich noch nicht erlebt...

rffn 05. Jul 2011

Kann ich sowas bitte in Full-HD haben? RFFN


Folgen Sie uns
       


Mafia (2002) - Golem retro_

Wer in der Mafia hoch hinaus will, muss loyal sein - ansonsten verstößt ihn die Familie. In Golem retro_ haben wir das erneut selbst erlebt.

Mafia (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  3. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077

Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
Azure Active Directory
Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
Von Martin Loschwitz

  1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
  2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
  3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf

    •  /