Abo
  • Services:

Sanyo-Projektoren

Zwei Meter große Bilddiagonale bei 86 cm Abstand

Sanyo hat zwei Projektoren vorgestellt, die auf besonders kurze Projektionsentfernung schon große Bilder an die Leinwand werfen können. Der PLC-WL2500A und der PLC-WL2503A sind Ultra-Weitwinkel-Projektoren, die eine Helligkeit von bis zu 2.500 ANSI-Lumen erzielen und mit Lautsprechern ausgerüstet sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Interactive Pen
Interactive Pen (Bild: Sanyo)

Die Sanyo-Projektoren erreichen eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln und projizieren im 16:10-Format. Je nach Einstellung sind Bildgrößen von rund 154 bis 280 cm möglich. Ihr Projektionsverhältnis von 0,5:1 erlaubt schon bei sehr kurzen Abständen zur Leinwand recht große Projektionsdiagonalen. So können aus 86 cm Bilder mit rund 203 cm Diagonale erreicht werden.

  • Sanyo WL2500 (Bild: Sanyo)
  • Sanyo WL2503A (Bild: Sanyo)
  • Interaktive Präsentation mit Stift (Bild: Sanyo)
Sanyo WL2500 (Bild: Sanyo)
Stellenmarkt
  1. FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH, Buchloe
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Beim PLC-WL2503A kann ein Kameramodul die Bewegungen des als Zubehör erhältlichen "Interactive Pen" erfassen und auswerten. Damit kann der Benutzer auf den Projektionen elektronische Notizen hinterlassen - sie werden dann in die Präsentation eingebunden.

Die Projektoren sind mit einem Lautsprecher (10 Watt) ausgestattet, was für wechselnde Aufstellungsorte interessant ist. So muss kein zusätzlicher externer Lautsprecher transportiert und angeschlossen werden.

Die Projektoren sind mit einem HDMI-Eingang sowie analogen Anschlüssen ausgestattet. Auch eine LAN-Schnittstelle zur Fernüberwachung des Projektors ist vorhanden. Nach Herstellerangaben muss der Luftfilter alle 4.000 Stunden gewechselt werden. Diese Lebensdauer soll auch die Lampe aufweisen.

Beide Sanyo-Projektoren sollen ab Juli 2011 erhältlich sein. Der Sanyo PLC-WL2500A kostet rund 1.100 Euro und der PLC-WL2503A rund 1.450 Euro. Im Preis sind eine dreijährige Garantie und ein 24-Stunden-Austauschdienst enthalten. Für die Lampe beträgt die Garantie ein Jahr oder 2.000 Betriebsstunden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  2. und bis zu 25€ Steam-Gutschein gratis erhalten

Thread-Anzeige 05. Jul 2011

Letztes Jahr auf IFA, Cebit, CES, ... gabs doch immer die golem-berichte von den Pico...

kendon 05. Jul 2011

ich seh ja ein dass manche menschen denkfaul sind, aber sowas hab ich noch nicht erlebt...

rffn 05. Jul 2011

Kann ich sowas bitte in Full-HD haben? RFFN


Folgen Sie uns
       


Exoskelett Paexo ausprobiert

Unterstützung bei Arbeiten über Kopf bietet das Exoskelett Paexo von Ottobock. Wir haben es ausprobiert.

Exoskelett Paexo ausprobiert Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


      •  /