Abo
  • Services:

Browser

Googles Chrome im Aufwind?

Googles Browser Chrome gewinnt stetig an Marktanteil. Das belegen zumindest die Zahlen von Statcounter. Webtrekk macht hingegen einen sinkenden Marktanteil für Googles Browser aus und unter den Lesern von Golem.de hat Chrome Microsofts Internet Explorer mittlerweile auf Platz 3 verdrängt.

Artikel veröffentlicht am ,
Browser: Googles Chrome im Aufwind?
(Bild: Getty Images)

Die Zahlen der Web-Analyse-Anbieter Statcounter und Webtrekk gehen weit auseinander, was in erster Linie am unterschiedlichen Fokus der Messungen liegen dürfte: Statcounter erfasst die Zugriffe auf rund drei Millionen Websites weltweit mit etwa 15 Milliarden Seitenabrufen pro Monat, Webtrekk misst hingegen vor allem große deutsche Websites mit zusammen 100 Millionen Besuchern pro Monat.

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  2. EDAG Engineering GmbH, München

Bei Statcounter liegt noch immer der Internet Explorer vorn und kommt im Juni 2011 auf einen Marktanteil von 43,58 Prozent. Dahinter folgt Firefox mit 28,34 Prozent und dann bereits Chrome mit 20,65 Prozent. Auf Platz 4 liegt Safari mit 5,07 Prozent, Opera kommt auf 1,74 Prozent.

Anders bei Webtrekk: Hier liegt Firefox im zweiten Quartal 2011 mit 40,6 Prozent vor dem Internet Explorer mit 34 Prozent. Dahinter folgt Safari mit 16,8 Prozent und dann erst Chrome mit 6,3 Prozent.

Bei Golem-Lesern liegt Firefox vor Chrome

Ein wieder anderes Bild liefert der Blick in unsere eigenen Statistiken für Juni 2011: Hier liegt Firefox mit 55,14 Prozent weit vorn, dahinter folgt jedoch mittlerweile Chrome mit 15,07 Prozent. Microsofts Internet Explorer liegt mit 12,60 Prozent nur auf dem dritten Platz, gefolgt von Safari (8,15 Prozent) und Opera (5,19 Prozent).



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Uschi12 11. Jul 2011

SRWare Iron zu empfehlen ist ja noch grausamer. Ein Tipp von mir: Informiere dich was...

spanther 07. Jul 2011

Dem muss ich auch zustimmen. Anstatt den Browser ultra schlank und klein zu halten...

Schnarchnase 05. Jul 2011

Naja, von Chromium hebt er sich jedenfalls kaum ab: http://chromium.hybridsource.org/the...

taudorinon 05. Jul 2011

Aber Opera ist doch kostenlos SCNR Aber davon ab ist Opera gefühlt im OS-Bereich deutlich...

Milber 05. Jul 2011

Ja, bei den Seiten mit den Pr0nbildern kommt man schon auf einen Haufen Tabs. Vor allem...


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /