• IT-Karriere:
  • Services:

Frauen rein - Männer raus

Telekom baut Vorstand für Frauenanteil um

Die Telekom will drei männliche Vorstandsmitglieder durch Frauen ersetzen. In einem Fall, bei der neuen Personalchefin, regt sich Widerstand aus den Kreisen der Arbeitnehmervertreter.

Artikel veröffentlicht am ,
Frauen rein - Männer raus: Telekom baut Vorstand für Frauenanteil um
(Bild: Deutsche Telekom)

Deutsche-Telekom-Chef René Obermann wird den Vorstand umbauen: Drei der sieben bislang männlichen Vorstandsmitglieder sollen durch Frauen ersetzt werden, berichtet das Handelsblatt aus Aufsichtsratskreisen. Der Aufsichtsrat trifft sich heute Nachmittag zu einer außerordentlichen Sitzung, um über die drei Kandidatinnen zu beraten.

Stellenmarkt
  1. Regierungspräsidium Karlsruhe, Karlsruhe
  2. Interhyp Gruppe, München

Es geht um die zentralen Vorstandsbereiche Europa, Datenschutz, Recht und Compliance sowie das Personalressort. Damit könnte die Frauenquote der Telekom im Vorstand auf mehr als 40 Prozent steigen.

Als sicher gelte die Zustimmung des Kontrollgremiums für Claudia Nemat als Europachefin. Die 42-Jährige ist bisher Partnerin bei der Unternehmensberatung McKinsey. Sie übernimmt den Telekom-Posten Anfang Oktober 2011. Die Stelle ist offen, weil der bisherige Europachef Guido Kerkhoff im April als Finanzvorstand zu Thyssen-Krupp wechselte.

Auch der bisherige Compliance-Vorstand, Manfred Balz, wird einer Frau weichen. Der Vertrag von Balz läuft zwar noch bis Oktober 2012. Der 66-Jährige hört aber früher auf. Die Unterstützung der Kandidatin, deren Namen die Telekom noch geheim halten konnte, gilt als sicher.

Streit dagegen bahnt sich bei der geplanten Nachfolgerin für Personalvorstand Thomas Sattelberger an. Vergangenen Samstag berief Aufsichtsratschef Ulrich Lehner eine Telefonkonferenz ein, um doch noch einen Konsens im Gremium herzustellen. Obermann wünscht sich für den Posten die ehemalige Bildungsministerin aus Baden-Württemberg, Marion Schick (CDU). Doch mehrere Kontrolleure sind dagegen: Vor allem die Arbeitnehmervertreter befürchten, dass die Konservative nicht die Interessen der Mitarbeiter beachten werde. Andere haben Zweifel an Schicks Qualifikation. Sie habe keine Erfahrung im Management von Unternehmen, hieß es.

Die neue Chefin von IBM Deutschland hatte sich im Juni 2010 gegen eine Frauenquote für das Unternehmen ausgesprochen. Bei der von der Regierung diskutierten Vorgabe für eine Verdreifachung der Frauenquote in den Führungsgremien soll der Anteil bis 2020 von drei auf neun Prozent erhöht werden. Die Fachgruppe Frauen und Informatik in der Gesellschaft für Informatik unterstützt die Frauenquote.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,99€ (Xbox Series X)
  2. (u. a. Pure Power 11 500W PC-Netzteil für 64,90€, Silent Wings 3 140 mm PWM Gehäuselüfter für...
  3. (u. a. Xiaomi POCO X3 6GB 128GB 6.67 Zoll für 197,10€, Xiaomi 4S 55 Zoll LED-TV für 377,10€)
  4. (u. a. Frontier Dev. Angebote (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Struggling für 7,25€), Take...

horstomat 05. Jul 2011

Mit der Qualifikation hat mans bei Studienabbrecher Obermann auch nicht so eng gesehen.

tilmank 04. Jul 2011

Es gibt da wohl Schnittmengen...


Folgen Sie uns
       


Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial

Wir erklären in einem kurzen Video, wie sich das Smartphone für Videokonferenzen unter Windows nutzen lässt.

Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial Video aufrufen
Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Überblick über die Neuerscheinungen 2021.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
  2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
  3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

    •  /