• IT-Karriere:
  • Services:

Frauen rein - Männer raus

Telekom baut Vorstand für Frauenanteil um

Die Telekom will drei männliche Vorstandsmitglieder durch Frauen ersetzen. In einem Fall, bei der neuen Personalchefin, regt sich Widerstand aus den Kreisen der Arbeitnehmervertreter.

Artikel veröffentlicht am ,
Frauen rein - Männer raus: Telekom baut Vorstand für Frauenanteil um
(Bild: Deutsche Telekom)

Deutsche-Telekom-Chef René Obermann wird den Vorstand umbauen: Drei der sieben bislang männlichen Vorstandsmitglieder sollen durch Frauen ersetzt werden, berichtet das Handelsblatt aus Aufsichtsratskreisen. Der Aufsichtsrat trifft sich heute Nachmittag zu einer außerordentlichen Sitzung, um über die drei Kandidatinnen zu beraten.

Stellenmarkt
  1. W3L AG, Dortmund
  2. Software AG, Darmstadt

Es geht um die zentralen Vorstandsbereiche Europa, Datenschutz, Recht und Compliance sowie das Personalressort. Damit könnte die Frauenquote der Telekom im Vorstand auf mehr als 40 Prozent steigen.

Als sicher gelte die Zustimmung des Kontrollgremiums für Claudia Nemat als Europachefin. Die 42-Jährige ist bisher Partnerin bei der Unternehmensberatung McKinsey. Sie übernimmt den Telekom-Posten Anfang Oktober 2011. Die Stelle ist offen, weil der bisherige Europachef Guido Kerkhoff im April als Finanzvorstand zu Thyssen-Krupp wechselte.

Auch der bisherige Compliance-Vorstand, Manfred Balz, wird einer Frau weichen. Der Vertrag von Balz läuft zwar noch bis Oktober 2012. Der 66-Jährige hört aber früher auf. Die Unterstützung der Kandidatin, deren Namen die Telekom noch geheim halten konnte, gilt als sicher.

Streit dagegen bahnt sich bei der geplanten Nachfolgerin für Personalvorstand Thomas Sattelberger an. Vergangenen Samstag berief Aufsichtsratschef Ulrich Lehner eine Telefonkonferenz ein, um doch noch einen Konsens im Gremium herzustellen. Obermann wünscht sich für den Posten die ehemalige Bildungsministerin aus Baden-Württemberg, Marion Schick (CDU). Doch mehrere Kontrolleure sind dagegen: Vor allem die Arbeitnehmervertreter befürchten, dass die Konservative nicht die Interessen der Mitarbeiter beachten werde. Andere haben Zweifel an Schicks Qualifikation. Sie habe keine Erfahrung im Management von Unternehmen, hieß es.

Die neue Chefin von IBM Deutschland hatte sich im Juni 2010 gegen eine Frauenquote für das Unternehmen ausgesprochen. Bei der von der Regierung diskutierten Vorgabe für eine Verdreifachung der Frauenquote in den Führungsgremien soll der Anteil bis 2020 von drei auf neun Prozent erhöht werden. Die Fachgruppe Frauen und Informatik in der Gesellschaft für Informatik unterstützt die Frauenquote.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. The Surge 2 für 42,99€, Trackmania 2: Stadium für 5,99€, Fallout: New Vegas Ultimate...
  3. (aktuell u. a. Netgear Pro Safe JGS524Ev2 Switch für 103,90€, Hasbro Nerf N-Strike für 36...
  4. (u. a. Samsung RU7419 (43 Zoll) für 329€, Samsung RU7409 (50 Zoll) für 449€, Samsung RU8009...

horstomat 05. Jul 2011

Mit der Qualifikation hat mans bei Studienabbrecher Obermann auch nicht so eng gesehen.

tilmank 04. Jul 2011

Es gibt da wohl Schnittmengen...


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

    •  /