Abo
  • IT-Karriere:

Elektronischer Stift

Livescribe stellt Entwicklerprogramm ein

Die kalifornische Firma Livescribe hat das Entwicklerprogramm für den elektronischen Stift Livescribe überraschend eingestellt. Der Stift kann handschriftliche Notizen und Sprachaufzeichnungen in digitale Dateien umwandeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Livescribe Smartpen Echo
Livescribe Smartpen Echo (Bild: Livescribe)

Mit Hilfe des Entwicklerpakets konnten eigene Anwendungen für den elektronischen Stift geschrieben und über den Appstore von Livescribe zum Download angeboten und verkauft werden.

Stellenmarkt
  1. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  2. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart

Das Entwicklerprogramm hat das, das Unternehmen hinter dem elektronischen Stift Livescribe steht, nun eingestellt. Das SDK werde nicht mehr angeboten und die Entwicklerwebseiten abgeschaltet, heißt es. Bereits im Appstore erhältliche Anwendungen bleiben weiterhin verfügbar - ob sie aber mit künftigen Firmwareversionen der Stifte noch funktionieren, garantiert der Hersteller nicht. Bis zum 22. Juli 2011 will der Hersteller allerdings neue Anwendungen von Altentwicklern in seinem Appstore veröffentlichen.

  • Alte Kugelschreiber haben mit dem Echo Smartpen ausgedient. (Bild: Golem.de)
  • Echo Smartpen mit Schutzkappe und Ersatzmine. (Bild: Golem.de)
  • 8 GByte hat der in Deutschland vertriebene Echo Smartpen. (Bild: Golem.de)
  • Angeschlossen wird der Stift per USB. (Bild: Golem.de)
  • OLED-Anzeige des Echo (Bild: Golem.de)
  • Die Kurzanleitung ist zugleich die Konfiguration.  (Bild: Golem.de)
  • Der Stift benötigt Spezialpapier.  (Bild: Golem.de)
  • Auf dem Spezialpapier von Lightscribe sind auch  Navigationselemente aufgedruckt.  (Bild: Golem.de)
  • Die Navigationsarbeit verzehrt  das Spezialpapier.  (Bild: Golem.de)
  • Weitere Spezialtasten für Lightscribe (Bild: Golem.de)
  • Vorne ist eine Kamera eingebaut. Sie erkennt den geschriebenen Text.  (Bild: Golem.de)
  • An den Smartpen lassen sich Kopfhörer anschließen.  (Bild: Golem.de)
  • Livescribe-Software unter Mac OS X (Bild: Livescribe)
  • Abspielen von Notizen. Der Nutzer kann den Stiftbewegungen parallel zur Tonaufnahme folgen. (Bild: Livescribe)
  • Appstore von Livescribe (Bild: Livescribe)
Appstore von Livescribe (Bild: Livescribe)

Im Appstore von Livescribe befinden sich über 60 Anwendungen, mit denen sich der Funktionsumfang erweitern lässt - etwa um Rechtschreibprüfungen, Wörterbücher, Sprachübersetzungstools oder einfache Spiele.

Die Stifte von Livescribe nehmen mit einer kleinen Infrarotkamera auf, was ihre Nutzer in spezielle Notizbücher schreiben und zeichnen. Außerdem können über ein integriertes Mikrofon auch Töne mitgeschnitten werden. Nach der Aufzeichnung kann der Nutzer nur auf eine Textpassage klicken und bekommt den Ton abgespielt, der zum Zeitpunkt des Schreibens oder Zeichnens zu hören war.

Künftig will Livescribe seine Stifte stärker mit Clouddiensten zusammenbringen. Ein erster Schritt dazu ist Livescribe Connect. Damit können Notizen und Tonmitschnitte auf Google Docs, Facebook oder Evernote veröffentlicht oder per E-Mail verschickt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. (-67%) 3,30€

paul.kiman 26. Mai 2012

Leute, das Spezialpapier hat ganz andere Vorzüge, welche durch einen angeklipsten...


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

    •  /